- Bildquelle: Facebook/Emilyjredfern © Facebook/Emilyjredfern

Panik-Attacken und Internet-Mobbing gehörten für die 16-jährige Emily Redfearn während der Schulzeit zum Alltag. "Ich weiß nicht einmal, warum sie mich ausgewählt haben", gibt sie im Gespräch mit der "Daily Mail" zu. Besonders schlimm war eine Chatnachricht auf Facebook: Dort hoffte einer ihrer Mitschüler, dass sie beim Schwimmunterricht ertrinken würde. Unterstützung von der Schulleitung gab es nicht. "Die Schule sagte zu meiner Mutter, ich müsste tougher werden", gesteht das junge Mädchen. Lediglich ihre Liebsten versuchten sie damit aufzubauen, dass die anderen nur neidisch auf ihr Aussehen seien. "Ich hatte nie das Selbstbewusstsein, das zu glauben", erklärt sie. Doch nur einige Jahre später sollte sie eines Besseren belehrt werden.

>>> Nicht nur Emily hat sich tapfer gegen die fiesen Schikanen ihres Umfelds bewiesen. Auch dieses Mobbing-Opfer schaffte den Sprung zum Megastar! <<<

Schönheitswettbewerb schenkte neuen Lebensmut

Emily Redfearn nahm an dem Beauty-Contest "Miss Teen British Empire 2015" teil – und siegte. Ihr Glück konnte sie kaum fassen. "Ich war begeistert. Ich hatte nicht erwartet, zu gewinnen, es war meine erste Teilnahme. Ich war so geschockt", schwärmt sie. "Es zeigt nur, dass Leute, die mal gemobbt wurden, zuletzt lachen." Mit dem Sieg beim Beauty-Wettbewerb konnte sie es nicht nur ihren Mobbern beweisen – sie möchte auch anderen Opfern Mut für eine bessere Zukunft machen.

Vorbild für Mobbing-Opfer

Mit dem Triumph bei "Miss Teen British Empire 2015" seien für Emily Redfearn nicht nur all die schlaflosen Nächte wegen des Mobbings vergessen. "Ich bin der Beweis, dass es nur besser wird und ich kann eine glückliche Zukunft sehen", gibt sich die Beauty-Königin selbstbewusst. Inzwischen hat sie das Charity-Projekt "Combat Bullying" ins Leben gerufen, das anderen Mobbing-Opfern helfen und auf das Thema Mobbing aufmerksam machen soll. Die Mutter von Emily könnte nicht stolzer sein und freut sich: "Es ist toll, sie wieder lächeln zu sehen."

Wir finden es super, dass Emily sich nicht klein machen ließ. Der Beauty-Contest hat ihr zwar den finalen Selbstbewusstseins-Boost beschert, doch innere Stärke beweist sie vor allem durch ihr Charity-Projekt und ihre Message nach außen. Leider ist Emily nicht die einzige, die von ihrem Umfeld fertig gemacht wird. Auch Ste Walker wird täglich mit Vorurteilen konfrontiert, denn sein schweres Schicksal sieht man ihm auf den ersten Blick nicht an. Und dieses Plus-Size-Model hat fiesen Mobbing-Attacken sogar zu ihrem Vorteil umgewandelt : Sie verlor rund 100 Kilo!