- Bildquelle: Jason Merritt/GETTY IMAGES/AFP © Jason Merritt/GETTY IMAGES/AFP

Alle "Harry Potter"-Freunde dürfen sich freuen: Die Hauptbesetzung zum Spin-off "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" steht endlich fest. "Oscar"-Gewinner Eddie Redmayne (33) machte das Rennen. Schon im April gab es erste Gerüchte , dass der Brite wahrscheinlich die Nachfolge von Daniel Radcliffe (25) antreten wird. Bestätigt wurde das allerdings erst jetzt. Während Autorin J. K. Rowling (49) sich noch nicht weiter zu dem Projekt geäußert hat, plaudert das Studio munter drauf los. Noch mehr Wissenswertes zu Eddie Redmayne gibt's hier:

Rolle für "Harry Potter"-Spin-off offiziell bestätigt

"Warner Bros." hat in einem offiziellen Statement verkündet, dass Eddie Redmayne bereits 2016 als Zauberer Newt Scamander zu sehen sein wird. Der hat zwar mit "Harry Potter" nichts am Hut, lebt allerdings in derselben Welt, die Rowling extra für ihren berühmtesten Helden erfunden hat. Um Vergleichen zwischen Redmayne und Daniel Radcliffe vorzubeugen, entschieden sich die Macher eventuell ganz bewusst für einen völlig anderen Typ Schauspieler. Vor allem eine Eigenschaft hat den Produzenten augenscheinlich sehr imponiert: "Eddie ist ein furchtloser Schauspieler, der nur so vor Erfindergeist, Witz und Menschlichkeit sprudelt." Beste Voraussetzungen für die Arbeiten zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind".

J. K. Rowling freut sich auf Eddie Redmayne

Weiter gab Regisseur David Yates (51), der schon bei vier der insgesamt acht "Harry Potter"-Filme Regie führte, laut "Gala" über den Spin-off und Hauptdarsteller Eddie Redmayne zu Protokoll: "Mit Ausblick auf die Arbeit mit ihm könnte ich nicht aufgeregter sein, jetzt wo wir uns auf dieses Abenteuer in die wundervolle Welt von J. K. Rowling begeben – und ich weiß, dass sie sich genauso fühlt." Was Eddie über das neue Projekt denkt, behält er derzeit noch für sich. Aber sicherlich wird er bald schon mit mehr Details rausrücken.

Eddie Redmayne ist ja bekanntlich ein sehr guter Freund von Jamie Dornan. Der kann sich jetzt auch freuen, denn es gibt bald einen vierten Teil der "Shades of Grey"-Buchreihe!  Nina Dobrev wendet sich hingegen gerade neuen Projekten zu: Sehen wir sie bald als Superheldin im Kino?