- Bildquelle: WENN.com, Jonathan Leibson/GETTY IMAGES/AFP © WENN.com, Jonathan Leibson/GETTY IMAGES/AFP

Der GRAMMY® 2016-Traum ist für Adele (27) und One Direction geplatzt. Weder ein Song aus "25" noch ein Song von "Made In The A.M" wurde bei den Nominierungen berücksichtigt. Das hat aber auch einen bestimmten Grund, wie das Klatschportal "Hollywood Life" erklärt. Um Chancen auf einen Preis bei dem begehrtesten Musikpreis der Welt zu haben, müssen die Künstler ihre Alben oder Songs bis zu einer bestimmten Frist veröffentlicht haben. Um bei den GRAMMY®s 2016 nominiert zu werden, musste das musikalische Werk zwischen dem 1. Oktober 2014 und dem 30. September 2015 auf den Markt gekommen sein.

Justin Bieber hatte Glück bei den "GRAMMY®S 2016"

Da das Album "25" von Adele erst am 20. November 2015 veröffentlicht wurde, gab es keine Nominierung bei den GRAMMY®s 2016. In der Awardsaison 2017 könnte dafür ein Preisregen auf das Ausnahmetalent warten. Auch die Jungs von One Direction und Justin Bieber (21) erfüllten die Frist nicht und dürfen auf die Nominierungswelle im kommenden Winter hoffen.  Ganz leer ging Biebs aber trotzdem nicht aus. Da sein Song "Where Are Ü Now" am 24. Februar 2015 erschien, darf er sich Hoffnungen auf ein goldenes Grammofon in der Kategorie "Best Dance Recording" machen.

>>>Auch 2016 sind wir wieder auf die Outfits der Stars auf dem roten Teppich der GRAMMY®s gespannt - hier gibt's die Best und Worst Dressed Stars aus diesem Jahr<<<

Taylor Swift hat bei Nominierungen Nase vorn

Während die GRAMMY®s 2016 für Adele, One Direction und Justin Bieber eher eine Enttäuschung sind, hat Taylor Swift (25) allen Grund zum Jubeln. Sieben Mal wurde die "Bad Blood"-Sängerin mit ihrem Album "1989" nominiert. In drei Sparten steht ihr ein Konkurrenzkampf mit Kumpel Ed Sheeran (24) bevor. In "Record of the Year", "Song of the Year" oder "Best Pop Solo Performance müssen sich Taylor und Ed ein hartes Duell liefern. Zusätzlich darf Taylor Swift noch in den Kategorien "Album of the Year", "Best Pop Duo/Group Performance" und "Best Music Video" zittern. Größter Konkurrent für die Pop-Blondine ist Kendrick Lamar (28), der sogar neunfach für die goldene Trophäe nominiert ist.

Alles was ihr zu den GRAMMY®S wissen müsst, findet ihr in unserem Special. Und das waren die Gewinner in diesem Jahr!

Die GRAMMYS® 2016 werden in der Nacht von 15. zum 16. Februar  live auf sixx  übertragen!