- Bildquelle: AFP/Kenzo Tribouillard © AFP/Kenzo Tribouillard

Böse Zungen könnten behaupten, dass E. L. James (52) mit der Weiterführung von "Fifty Shades of Grey"  nur noch mehr Geld verdienen will . Doch die Autorin ist der festen Überzeugung, dass ein vierter Roman unbedingt notwendig sei. Schließlich wollen die Fans mehr über  Christian Grey  erfahren. Deshalb wird die Story des ersten Bandes nun aus der Perspektive des Milliardärs erneut erzählt. Das bestätigte James via Twitter: "Hallo an alle! Für die, die gefragt hatten, Christians Sichtweise von 'FSOG' wird am 18. Juni veröffentlicht, an seinem Geburtstag." Taucht hier ein in den ersten der Teil der Verfilmung des Bestsellers - und in die Welt von Christian Grey:

>> Alle News zu "Shades of Grey" sowie exklusive Features und Trailer findet ihr in unserem  Special zum Film.

"Fifty Shades of Grey"-Fans wollen mehr über Romanfigur wissen

Die etwas andere Neuauflage von "Fifty Shades of Grey" rechtfertigt E. L. James damit, dass die Fans um mehr Informationen gebeten hätten. In einem offiziellen Statement heißt es: "Christian ist ein komplexer Charakter und die Leser waren immer von seinen Vorlieben, seiner Motivation und seiner schlimmen Vergangenheit fasziniert. Außerdem weiß jeder, der mal in einer Beziehung war, dass es zwei Seiten gibt." James habe sehr viel Spaß daran gehabt, wieder in die Welt von Ana und Christian einzutauchen. Ob der Roman allerdings genauso erfolgreich wird wie seine Vorgänger, bleibt abzuwarten.

Was sagen die Kritiker zum neusten Werk von E. L. James?

Zumindest die Verleger sind begeistert von der Neuinterpretation. Lektor Anne Messitte lobt E. L. James in den höchsten Tönen: "'Fifty Shades of Grey' ist eine Liebesgeschichte, die die Leser wie kaum ein anderes Buch begeistert hat. Als Erika meinte, dass sie Christians Sichtweise ausbauen möchte und die Geschichte neu erzählen will, war ich sehr aufgeregt." Das Buch habe alles, was die Fans an den Vorgängern so liebten und sei absolut faszinierend. Bei der Titelwahl setzt James allerdings auf Minimalismus. Der Roman erscheint unter dem Namen "Grey".

Wir sind gespannt auf die Fortsetzung! Auch die Verfilmung des zweiten "Shades of Grey"-Buches sorgt für Aufruhr -  denn zahlreiche Promis interessieren sich plötzlich für Rollen im Film.  Eine Fortsetzung gibt es bald auch von der Erfolgsserie "Full House".  Immer mehr Mitglieder des alten Casts bestätigen, dass sie beim Remake mit dabei sind.