- Bildquelle: Fotolia/georgejmclittle, Fotolia/SENTELLO © Fotolia/georgejmclittle, Fotolia/SENTELLO

Tagtäglich warten Singles aus der ganzen Welt auf einen Match bei Tinder und anderen Dating-Apps . Allein dieses Warten sorgt bei vielen Usern für kontinuierlichen Stress, wie eine Studie ergeben hat. Viel alarmierender sei allerdings der Anstieg von Geschlechtskrankheiten, warnt Dr. Peter Greenhouse im Gespräch mit "BBC Newsbeat". Laut "British Association fü Sexual Health and HIV" hätte es seit dem Benutzen von Dating-Apps 33 Prozent mehr Fälle mit Syphilis gegeben. Die Erkrankung an Tripper sei um 19 Prozent gestiegen. Nun befürchten die Ärzte, dass auch die Ansteckung mit HIV zunehmen könnte.

>>> Auch Sexratgeberin Paula weiß, wie wichtig das richtige Verhütungsmittel ist. Im Video erklärt sie, was es zu beachten gilt. <<<

Häufiger Sexpartner-Wechsel seit Dating-Apps

Der Grund: Durch die Dating-Apps gäbe es einen häufigeren Wechsel an Sexualpartnern, erklärt Dr. Peter Greenhouse. Je häufiger man seinen Liebhaber wechsele, desto höher sei die Wahrscheinlichkeit, sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken. Es bestehe deshalb die Gefahr, dass es eine "Explosion an HIV"-Erkrankungen gegeben könnte, so die Warnung. Deshalb fordern die Mediziner die App-Betreiber von Tinder und Co. dazu auf, mehr auf die Notwendigkeit von Verhütungsmitteln, insbesondere Kondome, aufmerksam zu machen.

Müssen wir wieder vermehrt aufgeklärt werden?

Während der Geschlechtskrankheiten-Spezialist Dr. Greenhouse einen Zusammenhang zwischen dem Nutzen von Dating-Apps und dem Anstieg von sexuell übertragbaren Krankheiten sieht, glaubt Marie Cosnard von "Happn" lediglich an einen Zufall. Zwar würden Dating-Apps dafür sorgen, dass die Zahl der Partner im Laufe des Lebens ansteige – die Geschlechtskrankheiten würden aber aufgrund von mangelnder Aufklärung eine Renaissance erleben. "Leute müssen sich mehr mit dem Thema Geschlechtskrankheiten befassen und ihren Verantwortungen, nicht, wie und wo sie ihren Partner treffen", so Cosnard.

Online-Dating ist zurzeit in aller Munde und irgendwie ist doch jeder neugierig, das mal auszuprobieren, man muss ja nicht gleich bis zum Äußersten gehen. Sogar "The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco hat nach ihrer Scheidung von Ryan Sweeting Tinder-Dates . Hier gibt es die besten Tipps, wie man online flirten soll