- Bildquelle: FayesVision/WENN.com © FayesVision/WENN.com

Wie schon vor zwei Jahren erklärt Angelina Jolie (39) nach ihrer vorsorglichen Krebs-OP in einem selbst verfassten Artikel den Lesern der "New York Times" die Hintergründe und wie sie sich während dieser Zeit gefühlt hat. Die sechsfache Mutter findet rührende Worte und zeigt sich sehr verletzlich. Vor allem die Tatsache, dass sie nun keine eigenen Kinder mehr bekommen kann, scheint schwer auf ihrer Seele zu lasten, und so schreibt die Frau von Brad Pitt (51): "Ich werde nicht in der Lage sein, weitere Kinder zu bekommen und ich erwarte körperliche Veränderungen." Dass die Entfernung der Eierstöcke und Eileiter notwendig war, ist ihr dabei absolut bewusst.

Angelina Jolie kämpft für eine Zukunft ohne Krebs

Auslöser für die Krebs-OP in der vergangenen Woche waren besorgniserregende Untersuchungsergebnisse der Ärzte. So habe es vermehrt entzündliche Merkmale gegeben, die ein frühes Anzeichen für Krebs sein könnten. Sofort wurde Angelina Jolie zu einer präventiven Operation geraten. Als ihre Entscheidung feststand, habe sie Brad Pitt informiert und der eilte ihr sofort zur Seite, wie sie schreibt: "Ich habe meinen Ehemann in Frankreich angerufen, der binnen weniger Stunden im Flugzeug war." Weiter erklärt die Schauspielerin: "Das Schöne an solchen Momenten im Leben ist die große Klarheit. Du weißt, wofür du lebst und was wichtig ist. Es ist polarisierend und es ist friedlich."

Der Krebs hinterlässt seine Spuren

Auch wenn Angelina Jolie als starke Frau gilt, hat sie doch unter der Belastung der Krankheit zu leiden. Vor allem als sie auf ihre Ärztin traf, seien alle Dämme gebrochen: "Ich habe sie zuletzt an dem Tag gesehen, als meine Mutter gestorben ist und sie hat geweint, als sie mich sah: 'Du siehst genau so aus wie sie!' Ich bin zusammengebrochen." Doch nach einem kurzen Moment der Schwäche habe sich Jolie wieder zusammengerissen und alle Kräfte für die Krebs-OP gesammelt: "Aber wir haben uns angelächelt und sind überein gekommen, dass wir hier seien, um jedes Problem zu lösen und sagten: 'Lass es uns angehen!'"

Für ihre Stärke zollen wir Angelina Jolie unsere größte Anerkennung! Mit Brad Pitt hat sie außerdem einen Partner gefunden, der sie in ihrem Kampf gegen den Krebs bedingungslos unterstützt. Ihre Verbundenheit und Liebe krönten Brangelina letztes Jahr mit einer Traumhochzeit . Unterstützung erfährt auch dieser kleine Junge von einem ganz Großen: Robert Downey Jr hat ein ganz besonderes Geschenk für diesen 7-Jährigen , der durch seine körperliche Behinderung stark eingeschränkt ist. Solche Gesten machen Mut!