- Bildquelle: Dimitrios Kambouris/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP © Dimitrios Kambouris/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP

Ein wahres Kino-Highlight verspricht "Still Alice", der neue Film von Kristen Stewart (24) und Julianne Moore (53), zu werden. Das Studio glaubt sogar so sehr an den Streifen, dass es sich in der kommenden Award-Saison bedingungslos hinter KStew stellt – die könnte so als "Beste Nebendarstellerin" bei den "Oscars 2015" ins Rennen gehen. Kristen spielt die Tochter von Moore, die schwer an Alzheimer erkrankt ist und nun von ihrer Familie gepflegt werden muss. Stewart gibt dafür ihr gesamtes Leben auf und widmet sich ihrer Aufgabe bedingungslos.

Kristen Stewart spielt besser als jemals zuvor

Eine Rolle, die "Twilight"-Fans sicher nicht von Kristen Stewart erwartet hätten. Doch "Sony Picture Classic"-Boss Michael Barker schwärmt im Interview mit "The Hollywood Reporter" von ihr und räumt dem Nachwuchstalent sogar Chancen bei den "Oscars 2015" ein. "Keine Frage, Julianne Moore liefert die beste Performance ihrer Karriere ab – sie ist so tief und subtil –, aber einer der Gründe, warum sie so großartig wirkt, sind die starken Schauspieler um sie herum. Kristen Stewart war nie besser in einem Film." Auch Alec Baldwin (56) überzeuge auf ganzer Linie. Ein super Team, das "Still Alice" zu einem wahren Meisterwerk der Schauspielkunst werden lässt. Da kann Robert Pattinson (28) mit seiner Hollywood-Satire "Maps to the Stars" nicht mithalten. Scheint, als wäre Kristen endlich aus dem Schatten von Robert Pattinson getreten.

Übung macht den Meister - das gilt auch für Kristen Stewart

Weiter heißt es über Kristen und "Still Alice": "Kristen Stewart ist jemand, den wir in den vergangenen Jahren in vielen Filmen gesehen haben – alleine vier in 2014 und drei, die 2015 erscheinen – sie ist gewachsen und beweist sich in vielen unterschiedlichen Genres." Vor allem die darstellerische Leistung der Ex von Robert Pattinson sei erstaunlich vielseitig geworden und stünde der von Filmpartnerin Julianne Moore in nichts nach. Beste Voraussetzungen also, um bei den "Oscars 2015" nicht leer auszugehen.

Was der Rest der Stars gerade alles in Hollywood so treibt, könnt  ihr hier erfahren . Und was die Amerikaner über uns so Deutsche alles so denken, könnt ihr sehen .