Josh Hutcherson hat mit seiner Schauspielkollegin Jennifer Lawrence nicht nur "Die Tribute von Panem" gemeinsam. Auch er kommt aus Kentucky und wusste von klein auf, dass er Schauspieler werden wollte.

Josh Hutcherson wurde am 12. Oktober 1990 in Union, Kentucky geboren. Schon mit 4 Jahren wusste er, dass er Schauspieler werden will und zog 5 Jahre später mit seinen Eltern nach Los Angeles, um sein Ziel zu erreichen. Zunächst spielte er kleinere Rollen. Seine erste größere Rolle erlangte er 2003 in dem Oscar-nominierten Film "American Splendor". Er spielte unter anderem neben Kristen Stewart in "Zathura - Ein Abenteuer im Weltraum", für den er den "Leading Young Actor"-Preis gewann. Der Durchbruch kam mit seiner Rolle als Peeta Mellark in "Die Tribute von Panem".

Politisch engagiert

Josh wurde von seiner Mutter Zuhause unterrichtet, die ihn ein liberales Weltbild lehrte. Nun nutzt er seine Prominenz für gute Zwecke. Josh setzt sich stark für die Gleichberechtigung von Homosexuellen ein und spielte 2010 den Sohn eines lesbischen Pärchens in "The Kids are alright". Der Film wurde vier Mal für den Oscar nominiert. Hutcherson war lange mit Victoria Justice liiert, mit der er auch weiterhin gut befreundet ist. Seit März 203 ist er mit der Schauspielerin Claudia Traisac zusammen.

Alle Infos über "Die Tribute von Panem" gibt's hier. Um die Vorfreude perfekt zu machen, schaut euch den offiziellen Trailer zu "Mockingjay" an.