Jenna Malone ist eine anspruchsvolle Schauspielerin. Sie hat erfolgsversprechende Rollen ausgeschlagen, weil sie andere Charaktere interessanter fand. Schon in jungen Jahren stellte die Schauspielerin ihr Talent unter Beweis.

Jena Malone ist... Johanna Mason
Jena Malone ist nicht nur talentiert, sondern auch anspruchsvoll © AFP

Jenna Malone wurde in Lake Tahoe, Nevada geboren. Aufgewachsen ist sie jedoch an vielen verschiedenen Orten, teilweise waren sie und ihre Mutter sogar obdachlos und lebten im Auto. Mit 10 Jahren hatte Jenna bereits mit kleineren Rollen ihren Durchbruch in L.A. 1996 erschien sie auf der Leinwand in dem Film „Schutzlos – Schatten über Carolina“, der von Kindesmisshandlung, Brutalität und Sex handelte. Für diese anspruchsvolle Rolle, die sie sehr überzeugend darstellte, gewann sie bereits den Young Artist Award. Kurze Zeit danach bekam sie ein Angebot für eine Rolle in „Air Force One“ mit Harrison Ford. Obwohl der Film vielversprechend für ihre Karriere war, lehnte Jenna ab. Sie wollte lieber anspruchsvollere und interessantere Charaktere spielen.

Jena, die Anspruchsvolle

Als Jenna Malone 15 Jahre alt wurde, war sie bereits ihr eigener Vormund. Sie steuerte ihre Karriere selbst und konnte eigenständig über ihre Leben bestimmen. Trotzdem hielt sich Jenna weiterhin in Independent- und Kunstfilmen auf, da diese interessantere Rollen für sie zu bieten hatten. Sie spielte in Klassikern mit wie „Donnie Darko“ und „Stolz und Vorurteil“ und wurde sogar mit dem Golden Globe Award als „Beste Schauspielerin“ ausgezeichnet. Seit 2013 ist sie in der „Tribute von Panem“-Triologie zu sehen, wo sie „Johanna Mason“, eine ehemaliges Tribut, spielt. Auch „Johanna Mason“ ist anspruchsvoller Charakter, der gefoltert und geknechtet in die Obhut von District 13 zurück kehrt und dort Morphium abhängig wird.

Alle Infos über "Die Tribute von Panem" gibt's hier. Um die Vorfreude perfekt zu machen, schaut euch den offiziellen Trailer zu "Mockingjay" an.