- Bildquelle: Getty Images/Kevork Djansezianr / AFP/Joe Klamar © Getty Images/Kevork Djansezianr / AFP/Joe Klamar

Vor allem Daft Punk zählten bei den "Grammys 2014" zu den absoluten Abräumern des Abends. Mit stolzen fünf Auszeichnungen ging es für die Franzosen nach Hause, eine Dankesrede für die Fans gab es allerdings nicht. Schweigsam wie immer nahmen die Musiker die Preise entgegen. Bei ihrem Auftritt zusammen mit Pharrell Williams (40) gab das Duo allerdings Gas und sorgte für ordentlich Stimmung. Die Grammys gelten als die Oscars der Musikbranche.

Lorde holt sich "Besten Song des Jahres"

Den Award für den besten Künstler heimsten die " Grammy 2014 "-Favoriten Macklemore & Ryan Lewis ein. Die beste Performance kam von "Daft Punk" mit "Get Lucky". Die Konkurrenz hatte gegen die Elektro-Popper auch in den Sparten "Bestes Album" und den "Besten Rap-Song" keine Chance. In den Kategorien "Beste Pop Solo Performance" und " Bester Song des Jahres " ging Lorde (17) als strahlende Gewinnerin hervor. Justin Timberlake (32) und Jay Z (44) lieferten das beste Video mit "Suit & Tie" ab.

Beyoncé und Ehemann Jay Z heizen ein

Einen heißen Auftakt gab es bei den "Grammys 2014" schon mit dem Auftritt von Beyoncé (32) und Gatte Jay Z: In sexy Dessous rockten die Diva und ihr Liebster die Bühne. Weitere Highlights kamen von Taylor Swift (24), die headbangend am Piano performte und Katy Perry (29). Die Sängerin verwandelte die Bühne in eine futuristische, dunkle Welt und sang ihren Hit "Dark Horse" aus einer leuchtenden Kugel heraus.