- Bildquelle: WENN © WENN

Das hatten sich Robert Pattinson und Kristen Stewart sicherlich anders vorgestellt. Die Award-Saison ist eingeläutet , die Nominierungen für die  Oscar®-Verleihung 2013 , Golden Globe und Co. stehen an. Nominiert wurden die "Twilight"-Stars nun auch, allerdings nicht für den renommierten Academy-Award, sondern für sein verschmähtes Gegenstück, die Goldene Himbeere.

Chancen in mehreren Kategorien

Gleich elf Mal wurde "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2" für die Goldene Himbeere nominiert und hat gute Chancen dieses Jahr den Schmähpreis abzuräumen. Nominiert wurden neben den Hauptdarstellern Kristen Stewart und Robert Pattinson als Schlechtestes Filmpaar auch Taylor Lautner und Ashley Greene als Nebendarsteller.

Als Schlechtester Film des Jahres 2012 konkurriert "Breaking Dawn" mit dem Sci-Fi-Abenteuer "Battleship" und der Adam Sandlers-Komödie "Chaos Dad". Sandler hatte im vergangenen Jahr einen Negativ-Rekord aufgestellt und konnte die Meisten "Himbeeren" mit nach Hause nehmen.

Verleihung direkt vor den Oscars®

Wer am Ende die Nase vorn hat, erfahren wir am 24. Februar, also einen Tag vor der Verleihung der OSscars® - diese findet am 24. Februar in Los Angeles statt. "Twilight" stellt in diesem Jahr die meisten Goldene-Himbeeren-Nominierungen. Allerdings dürften sich die Macher der "Twilight"-Reihe schon daran gewöhnt haben, letztes Jahr wurde "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1" bereits neun Mal nominiert.

Egal wer den "Razzie Award", wie die Goldene Himbeere auch genannt wird, abstaubt, dass die Gewinner den Award selbst abholen ist eher unwahrscheinlich. 

Text: Teresa Wolf