- Bildquelle: AFP © AFP

Anne Hathaway ist zur Zeit in aller Munde. In einem Monat findet in Los Angeles die Oscar®-Verleihung 2013  statt und Anne Hathaway hat beste Gewinnchancen - sie ist für ihre Performance in der Musical-Verfilmung "Les Misérables" als Beste Nebendarstellerin nominiert.

Der Weg zur ernsthaften Schauspielerin

Anne wurde als Anne Jacqueline Hathaway am 12. November 1982 in New York geboren. Ihren Durchbruch hatte die 30-jährige US-Amerikanerin mit der Hauptrolle in der Komödie "Plötzlich Prinzessin" im Jahr 2001. Danach folgten Rollen in dem Oscar®-prämierten Film "Brokeback Mountain" und der Komödie "Der Teufel trägt Prada". Spätestens nach ihrer Golden Globe und Oscar®-Nominierung für ihre Hauptrolle in "Rachels Hochzeit" 2009, ist die Schauspielerin nicht mehr aus der Hollywood-A-Liga wegzudenken.

Wird Anne Hathaways Einsatz belohnt?

Für ihre Rollen nimmt Anne Hathaway auch einiges in Kauf. Für ihre Darstellung als Fantine in der Musical-Verfilmung "Les Misérables" nahm sie 11 Kilogramm ab und ließ sich ihre langen Haare raspelkurz schneiden. Wie wir wissen, hat sich der Einsatz gelohnt. Einen Golden Globe in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" kann Anne jetzt ihr eigen nennen und ihre Chancen auf einen Oscar®  am 24. Februar stehen auch nicht schlecht. 

Oscar®-Verleihung am 24. Februar 2013

Ob sich in der Hathaway-Vitrine zu dem goldenen Erdball bald ein Oscar® gesellt, bleibt abzuwarten. Fakt ist: Hollywood vergibt gerne Preise für starke und physisch anstrengende Rollen - ganz nach dem Motto: Mut zur Hässlichkeit. Verdient hätte Anne Hathaway den Oscar® also sicherlich! 

Text: Teresa Wolf