- Bildquelle: jacomstephens / iStock © jacomstephens / iStock

Politik oder Smalltalk für euer erstes Date? Gesprächsthemen können vielfältig sein

Lange hieß es, dass schwere Kost wie Politik oder aktuelle Weltgeschehnisse nichts für eine erste Verabredung sind. Das trifft allerdings nur bedingt zu. Natürlich sollte es in erster Linie darum gehen, euch besser kennenzulernen, erfolgreich flirten könnt ihr aber auch, wenn ihr zeigt, dass ihr Köpfchen besitzt. Es gilt die Faustregel: Wer gut informiert ist über das Tagesgeschehen, dem mangelt es nicht an Gesprächsstoff. Falls ihr allerdings merkt, dass ihr euch in eine Grundsatzdiskussion verstrickt, dann versucht einen eventuell aufkeimenden Streit mit einer witzigen Bemerkung zu entschärfen. Aktuelle Ereignisse wie große Sportevents sind ebenfalls ein gutes Thema und bieten weniger Konfliktpotenzial. Falls ihr euch für dieselben Dinge interessiert, könnte sich daraus sogar eine zweite Verabredung zum Fußballgucken oder einem anderen Event ergeben.

Erfolgreich flirten: Darüber solltet ihr besser nicht sprechen

Hobbys, Lieblingsmusik oder der Job sind die Klassiker für ein erstes Date. Gesprächsthemen, die ihr aber auf jeden Fall vermeiden solltet, sind unter anderem eure Krankengeschichte oder Ex-Beziehungen. Ihr wollt schließlich einen positiven Eindruck hinterlassen und eure Verabredung nicht vergraulen, indem ihr ihm in allen Details von eurer Trennung oder der letzten fiesen Erkältung inklusive Schnoddernase und Triefaugen berichtet.

Vorsicht ist geboten

Wenn ihr denselben Freundeskreis teilt, dann kann es leicht passieren, dass ihr euch an einem eher unbeliebten Bekannten festbeißt und ins Lästern geratet. Achtet darauf, nicht zu fies zu werden, und wechselt nach einigen Minuten das Thema zu etwas Erfreulichem – denn schlechte Laune könnt ihr bei einem Rendezvous nicht gebrauchen.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold – auch zuhören kann sexy sein

Gerade, wenn ihr euch noch nicht lange kennt, ist es schlau, euren Schwarm und seine Reaktionen genau zu beobachten. Das bedeutet auch, dass ihr einen geschickten Themenwechsel einleiten solltet, sobald er Desinteresse signalisiert. Erfolgreich flirten könnt ihr vor allem, wenn ihr ihm einige persönliche Fragen stellt. Die sollten jedoch angemessen sein für ein erstes Date: Gesprächsthemen wie seine Lieblingsstellung beim Sex könnten einen falschen Eindruck erwecken. Viel lieber erzählt er euch von seinem letzten Urlaub, den wilden Zeiten als Student oder seinem Lieblingsfilm, den er bestimmt schon 100 Mal gesehen hat. Stellt ihr es richtig an, dann könnte das 101. Mal mit euch sein.

Ein Gesprächsthemenvorschlag hätten wir: Über die Stars und Sternchen lästert es sich immer einfach. Doch das entscheidende beim ersten Date: Der erste Eindruck . Und wusstet ihr schon, dass man schon nach nur sieben Sekunden weiß, ob sein Gegenüber ein Top oder Flop ist? Und wenn ihr ein Schritt weiter seid, könnt ihr euch mehr Tipps bei "Paula kommt" holen - online oder immer mittwochs ab 22:50!