Gute Vorsätze – stylish ins neue Jahr - Bildquelle: STYLIGHT© STYLIGHT

Am Jahresanfang haben gute Vorsätze Hochkonjunktur! Sportstudios platzen aus allen Nähten und Apotheken verkaufen plötzlich Nikotinkaugummis am laufenden Band. Die beste Zeit also, um den eigenen Stil unter die Lupe zu nehmen und sich von alten Mode-Gewohnheiten zu verabschieden. Fünf Vorsätze, um 2014 modisch durchzustarten!

>> Ausgefallene Trends und angesagte Looks: Klick dich durch unser Trend-Special auf sixx.de!

1. „Ich werde endlich lernen auf hohen Schuhen (elegant) zu gehen.“

Brust raus, Bauch rein und losstöckeln! So mancher Anlass verlangt einfach nach hohen Schuhen. Das Manko: Wer nicht sicher mit High Heels gehen kann, läuft Gefahr sich lächerlich zu machen. Der beste Trick zum Üben – statt das neue Schuhwerk mit Hammer-Absatz sofort in freier Party-Wildbahn zu tragen, einfach ein paar Mal um den Block marschieren. Der Bäcker ums Eck freut sich sicherlich über ein bisschen Glamour im Alltag. Der Trick der Models: Immer einen Fuß über den anderen, in den sogenannten „Indianer-Schritten“ wirkt der Gang glamourös und sicher. Außerdem sollte man immer ein Paar flache Ersatzschuhe dabei haben. Die kann man einfach an der Garderobe abgeben und später wechseln.

2. „Ich werde 2014 auf die richtigen Farben und Schnitte setzen.“

Die neue senfgelbe Strickjacke sieht im Tageslicht nicht wirklich vorteilhaft aus? Muss sie auch nicht! Nicht jeder kann die aktuellen Trendfarben tragen. Die Farbe Gelb steht zum Beispiel nur etwa 1% der Bevölkerung. Warme Farben wie Braun oder Beige kann hingegen fast jeder tragen. Neon war in den letzten Jahren der Mode-Hit! Ein Accessoire ist aber meist genug, um einen Akzent zu setzen. Wer keine 13 mehr ist, sollte demnach 2014 von neonpinken Leggings und grellgrünen Turnschuhen Abstand nehmen. Dasselbe gilt für Schnitte. Wer zierlich ist, wird fließende Stoffe lieben. Weibliche Kurven werden stattdessen mit einem Taillengürtel betont. Im neuen Jahr konzentrieren sich Modeliebhaberinnen nicht mehr auf ihre Problemzonen, sondern auf ihre Vorzüge.

3. „Ich werde modisch etwas wagen.“

Auch wenn einem so mancher Paradiesvogel das Gegenteil einreden will, die meisten Menschen sind im Alltag eher underdressed statt aufgetakelt. Dabei schlummert in so manchem Mauerblümchen eine echte Schönheit. Der Vorsatz für alle schüchternen Fashionistas lautet deshalb: Endlich glänzen! Oft reicht ein It-Piece aus, um den Look komplett zu verzaubern. Solange es noch kalt ist, könnte das ein Mantel in Pastell sein oder ein Kleid im Lingerie-Stil für besondere Anlässe. Solange man Vorsatz Nummer 1 im Auge behält und sich nicht verstellt, kann nichts schief gehen. Wer Inspiration sucht, kann sich an prominenten Verwandlungskünstlerinnen wie Emma Watson und Kelly Osborne ein Vorbild nehmen.

4. „Ich werde mich auch im Büro stylisch kleiden.“

Büro-Mode ist meist schrecklich langweilig. Vor allem, wenn man von Berufs wegen eher dezent und professionell auftreten muss. An Hosenanzug und Kostüm geht nichts vorbei? Kein Problem, man muss nur wissen, wo man Highlights setzen kann. Ein Etuikleid in minimalistischem Stil zu einem passenden Longblazer und Pumps ist eine gute Basis. Eine silberne Statement-Kette dazu und eine geräumige Office-Tasche – so geht der seriöse und modische Büro-Look für 2014. Ein paar kleine Machtspiele mit den männlichen Kollegen gefällig? Eine klassische und hochwertige Uhr zieht im Büro die Blicke auf sich. Tolle Uhren findet man zum Beispiel unter diesen Keramik-Modellen auf STYLIGHT . Eine strenge Farbe wie Anthrazit sagt: „Unterschätzt mich nicht Jungs!“

5. „Ich werde mich nicht mehr verstellen.“

Wer Mode für etwas rein Oberflächliches hält, der irrt. Mit ihr drücken wir aus, wer wir sind und wie wir uns fühlen. Selbstbewusst in Kanariengeld und Kroko-Heels oder schüchtern und zart in einem Pullover in Beige – was wir tragen, sagt oft mehr über unsere Stimmung oder unseren Charakter aus, als wir denken. Der Vorsatz für 2014 lautet deshalb: modisch Stellung beziehen und nicht jeden Trend mitmachen!

Am besten man nutzt das neue Jahr, um herauszufinden, was einem wirklich steht. Eine kleine Schocktherapie kann helfen. Der Partner oder die beste Freundin hat sicher eine Meinung zu ihrem Kleidungsstil. Aber Vorsicht, keinen Streit anzetteln!

Teresa Harbeck  arbeitet als Modejournalistin für STYLIGHT . Sie hat sich 2014 vorgenommen, keine wilden Experimente mehr zu wagen, sondern ihrem Stil treu zu bleiben. Den Vorsatz öfter mal High Heels zu tragen, hat Teresa an Silvester zum ersten Mal umgesetzt und ist damit kläglich gescheitert. Am Ende hat sie ihre hohen Hacken schweren Herzens gegen bequeme Ballerinas ersetzt!

Was ist dein Style-Vorsatz für 2014? Sag es uns in den Kommentaren!