- Bildquelle: AFP © AFP

Eulen-Ohrringe, Pfauenfedern und Spinnenbroschen mit bunten Strass-Steinen peppen jedes Outfit im Handumdrehen auf. Darüber hinaus sind pastellfarbene Perlen im Winter ein echtes Schmuck-Highlight. 

Wer hätte gedacht, dass auch Spinnen sexy und süß sein können? Mit den neuen Trend-Accessoires lässt sich vielleicht sogar eine Phobie gegen die kleinen Krabbeltiere überwinden. Als funkelnder Ring mit schwarzen und silbernen Glitzersteinen oder als goldene Ohr-Stecker sind die Spinnentiere in diesem Winter absolut ausgehtauglich. Aber auch weniger angsteinflößende Haustiere finden sich in den Schmuck-Trends im Winter wieder. Niedliche Kätzchen zieren goldene Ringe und strahlen als Kettenanhänger beispielsweise zu einem hübschen Blazer. Wer es lieber exotisch und wild mag, der kann sich brüllende, mit buntem Strass besetzte Löwen an den Finger stecken oder schillernde Pfauenfedern als Haarreifen auf dem Kopf tragen.

 

Winter 2012: Perlen kommen zurück

Auch ein Klassiker wie Perlenschmuck wird durch die Schmuck-Trends im Winter 2012 neu aufgelegt. Perlen in kühlen Pastelltönen wie Blassrosa und Mint sind als Armbänder, Halsketten und Ohrringe ein absolutes Muss in dieser Saison. Die kleinen Kugeln müssen aber nicht immer schimmern und glänzen. Ketten und Armbänder aus Holzperlen gehören ebenso zu den absoluten Schmuck-Trends in diesem Winter. Kombiniert mit großen hölzernen Armreifen setzen Perlenketten aus Holz sogar schlichte T-Shirts schick in Szene.