- Bildquelle: Pierre Verdi, AFP © Pierre Verdi, AFP

Heiße Kurven in männlicher Kleidung: Androgyn Chic liegt nicht nur auf den Laufstegen voll im Trend. In diesem Sommer müssen die Herren der Schöpfung allerdings nicht um ihre Garderobe bangen - maskuline Looks werden jetzt auch den Damen auf den Leib geschneidert.

Mode-Trend 2013: Unisex ist in

Unisex-Model Andrej Pejić macht es vor: Androgyn Chic ist in der Modewelt so angesagt wie nie. Und das gilt nicht nur für die Laufstegschönheiten. Auch der heimische Kleiderschrank sollte für diesen Mode-Trend 2013 mit einigen maskulin angehauchten Stücken aufgerüstet werden. Der Liebste muss dafür allerdings nicht sein letztes Hemd geben. Androgyne Looks versprühen zwar einen Hauch Männlichkeit, in diesem Sommer schneidern die Designer aber auch extra für die Damenwelt. Anders als 'echte' Herrenmode betonen Hemden, Blazer und Hosen im androgynen Chic die weiblichen Formen und tragen nicht unnötig auf.
 

Androgyn Chic: Klare Linien für sexy Kurven

Schlichte Schnitte und klare Linien machen den Androgyn Chic aus. Weite Hosen mit Bundfalte, lange Sakkos oder figurbetonte Hosenanzüge stehen sportlichen Typen besonders gut. Aber auch ohne das Rundumpaket lässt sich der Mode-Trend 2013 umsetzen: Maskuline Kleidungsstücke können mit femininen Akzenten kombiniert werden - so wirkt der Look weniger hart. Zarte Stoffe, kurze Shorts, High Heels oder ein auffälliges Make-up verleihen jedem Sakko eine sexy Note und runden das Outfit im androgynen Stil ab.