- Bildquelle: AFP © AFP

Bestens kombinierbar

Das Gute an Mode-Basics ist nämlich vor allem ihre Vielseitigkeit. Sie sind so ausgelegt, dass weitere Kleidungsstücke oder Schuhe und Accessoires je nach Geschmack bestens dazu kombiniert werden können. Und so sollte sich in jeder anständigen Garderobe nicht nur eine optimal sitzende und nicht zu ausgewaschene Blue Jeans befinden!

Das darf nicht fehlen

Neben der legeren Jeans ist besonders ein Grundstock an diversen Kurz- und Langarm-T-Shirts wichtig, um immer perfekt angezogen zu sein. Wer in beiden Längen je ein schwarzes, ein weißes und vielleicht noch ein oder zwei in einer weiteren neutralen Farbe wie blau oder grau besitzt, ist gut ausgerüstet. Zusätzlich sollte auch eine weiße Bluse nicht im Kleiderschrank fehlen.

Mode-Basics: Absolute Must-haves

Ein gut sitzender Anzug ist zudem nicht nur als Ensemble eine gute Anschaffung, sondern gehört auch in Einzelteilen getragen zu den Must-haves. Für kältere Tage darf es gerne ein Tweedblazer sein, für wärmere ein Leinenblazer. Des Weiteren braucht es in Sachen Jacken vor allem zwei Pieces, um für das ganze Jahr versorgt zu sein: einen Trenchcoat und einen dunklen Mantel.

Das kleine Schwarze

Was sonst noch wichtig ist? Na, ein gut geschnittenes, dezentes Sommerkleid, ein schönes zeitloses Abendkleid und ein dunkel gehaltener Rock natürlich. Auch das kleine Schwarze ist ein absolutes Must-have und steht jeder Frau. Ein Tipp: Bei den Basics niemals am Geld sparen! Schließlich sollen sie eine ganze Weile halten und rentieren sich auf diese Art einmal mehr.