- Bildquelle: iStock © iStock

Stylisch und praktisch zu gleich: Die Beanie-Mütze ist das perfekte Accessoire für den Winter. Die Kopfbedeckung hält schön warm und wertet ein Outfit für die kalten Tage optisch auf.

Beanie-Mütze in Hip-Hop-Szene beliebt

Die Beanie-Mütze ist vor allem in der Hip-Hop-Szene ein alter Bekannter. Rapper, aber auch Skateboard- und Snowboardfahrer setzen seit Langem auf die Mütze. Sie hat oft einen breiten Rand und ist nach oben hin weiter – weshalb sie auf zwei Weisen getragen werden kann. Entweder steht sie nach oben ab oder sie wird weit nach unten gezogen.

Modelle aus Strick halten warm

Allerdings gibt es mittlerweile auch viele Modelle ohne einen Rand, dafür aber in diversen Farben und Materialien . Neben der Baumwoll-Variante, wird auch die Beanie-Mütze aus Strick immer mehr zum Trend. Kombiniert mit einem Strickschal ist sie der ideale Begleiter für einen Winterspaziergang im Schnee.

Gute Wahl beim Bad-Hair-Day

Dünnere Modelle können aber auch drinnen getragen werden und so fester Bestandteil eines Outfits sein. Die Beanie-Mütze wirkt nicht nur lässig, sie hat noch einen weiteren Vorteil: Bei einem Bad-Hair-Day können die Haare einfach unter der Mütze verschwinden.