- Bildquelle: istock © istock

So müssen sich auch Schniefnasen nicht zu Hause verstecken! Gerötete Augen und eine rote Nase glühen um die Wette und ein blasses Gesicht lässt die Erkältungszeichen noch deutlicher sichtbar werden. Ein bisschen Farbe und Frische bringt ein Bronze-Puder zurück auf die bleichen Wangen. Einfach ein wenig Puder mit dem Pinsel aufnehmen, den Pinsel auf der Hand leicht abklopfen und den feinen Bronze-Staub auf Wangenknochen und Schläfen verteilen. Rouge bringt zusätzlich Kontur ins Gesicht. Dieser rote Puder sollte jedoch sparsam eingesetzt werden und immer von innen nach außen auf die Wangen aufgetragen werden.

 

 

Rote Nasen und Rötungen um die Augen lassen sich ganz einfach mit einem Concealer überdecken. Die meisten Concealer sind mit einer praktischen Pinselspitze ausgestattet. Damit lässt sich die Abdeckcreme bequem auf der Haut verstreichen. Für ein perfektes Ergebnis sollte der Concealer immer einen Ton heller sein als der eigene Hautton.

Schminktipps bei Augenringen und Co.

Auch gerötete und geschwollene Augen strahlen mit ein paar einfachen Schminktipps wieder. Rote Augenränder können mit einem hellen Kajal weggeschminkt werden. Der Kajalstift wird dabei am unteren Augenlid angesetzt und ohne Druck auf dem Lidrand entlang gezogen. Mascara öffnet anschließend kleine und müde Augen wieder und lässt sie strahlen. Da die Augen bei einer Erkältung oft tränen, empfiehlt es sich, wasserfeste Wimperntusche zu benutzen.