Schräg, ungewöhnlich und bunt – so fällt die Neuentdeckung "Neon Hitch" auf. Sie hat viele Tattoos, die alle die Odyssee ihres Lebens abbilden: Unter anderem steht auf ihrem Finger der Name „Amy“ geschrieben – eine Hommage an ihre einstige Mitbewohnerin Amy Winehouse. Neon lebt mittlerweile in Los Angeles, aber „mein Zuhause ist dort, wo ich mein Kopftuch ablege“, sagt sie. Die britische Sängerin und Songwriterin begann ihre Artistenkarriere bereits im jungen Alter als Feuerkünstlerin und Trapeztänzerin in dem Zirkus, in dem sie mit ihrer Familie von Ort zu Ort gezogen sind. Im Alter von 17 Jahren wurde dann Mike Skinner von The Streets auf sie aufmerksam und nahm sie unter seinem Label The Beats Recordings unter Vertrag. 2010, nachdem EMI sie verpflichtete, begann sie mit vielen bekannten Künstlern wie Bruno Mars, Sia und Ryan Tedder zu arbeiten. Ihren ersten Erfolg hatte sie im selben Jahr: Sie war Sängerin und auch Mitautorin des Lieds Follow Me Down von 3OH!3, das auch auf der CD „Almost Alice“ zum Film Alice im Wunderland erschien und sich in den US-Charts platzieren konnte. Im Mai 2012 erschien im Vorgriff auf ihr Debütalbum ihre erste eigene Single „Fuck U Betta“, die Platz 1 der US-Dance-Club-Songs erreichte und sich auch in den schwedischen Charts platzierte.

Das Allround-Talent näht nicht nur ihre eigene Kleidung und verkauft ihren eigenen Schmuck; erst vor kurzem gründete Neon Hitch zusammen mit ihren Fans als kreative Partner ihr eigenes Label "#WeRNeon". Nun warten ihre Fans gespannt auf ihr erstes Studioalbum "Freedom".

Einen Vorgeschmack gibt NEON HITCH mit ihrer ersten Singleauskopplung "Sparks" - ab sofort erhältlich:

Auf iTunes

Auf Amazon