- Bildquelle: Universal Music © Universal Music

Lady Gaga ist wieder Lady Gaga. Nach langer Zeit geht es mit geballter Power wieder zurück zu ihrem ursprünglichen Pop-Sound, der an Hits wie "Poker Face" erinnert. Nostalgisch wird "Chromatica" vor allem durch den Einsatz von bunten Retro-Beats, tanzwürdigen Melodien und natürlich jeder Menge guter Laune. Ihr sechstes Studioalbum scheint genau der richtige Stimmungsaufheller zu sein, den unsere doch eher triste Gegenwart gerade gebrauchen kann.

Aber "Chromatica" bringt nicht nur ihren Zuhörern gute Laune: Lady Gaga sprach erst kürzlich zum ersten Mal öffentlich über ihre jahrelangen Depressionen und wie sie nun mit Hilfe der Musik einen Ausweg aus der Krankheit gefunden hat. Die Arbeit an ihrem neuen Album habe ihr unglaublich dabei geholfen, mit ihren Depressionen umzugehen. Und genau dieses positive Lebensgefühl wolle sie auf der Platte transportieren, die Menschen sollten tanzen und glücklich sein, wenn sie "Chromatica" hören.

Gesagt, getan. Die insgesamt 16 Songs strotzen nur so vor guter Laune und positiver Engergie, wie beispielsweise das Duett "Rain On Me" zusammen mit Ariana Grande. Neben der Pop-Sängerin hat sich Lady Gaga auch noch Rock-Legende Elton John für das Feature "Sine From Above" geschnappt. In Songs wie "911" singt Lady Gaga ganz offen über ihre antipsychotischen Pillen und packt damit das Thema Depression genau richtig an: Nicht mit Verschwiegenheit, sondern mit Respekt und der nötigen Lautstärke. 

Lady Gaga hat mit "Chromatica" ein Album geschaffen, das nicht nur absolut gute Laune verbreitet, sondern auch ein klares Statement setzt, wie willensstark die Pop-Queen nach ihrer schwierigen Vergangenheit heute immer noch ist.