The 100

Die US-Serie "The 100" auf sixx

Rückkehr auf die Erde – The 100

In der spannenden Fantasy-Serie "The 100" müssen hundert Jugendliche, die ihr Leben bis dahin auf einer Raumstation verbracht haben, auf der Erde um das Überleben der Menschheit kämpfen.

Unter den Jugendlichen kommt es immer wieder zu Konflikten und Machtkämpfen. © Warner Brothers

Vor 97 Jahren wurde die Erde nach einem globalen, atomaren Krieg zu einem Ort, an dem Menschen nicht mehr leben konnten. Die wenigen Überlebenden waren gezwungen, auf eine internationale Raumstation zu flüchten. Ihr Name: The Ark. Die Hoffnung war stets, dass man eines Tages wieder auf die sich regenerierte Erde zurückkehren würde. Nun, knapp 100 Jahre später, will der Kommandant der Raumstation wissen, ob die Erde wieder bewohnbar ist und schickt 100 Jugendliche zurück.

Die Menschen müssen das Raumschiff verlassen

Der Clou an der Sache: Der Kommandant und die ganze Raumstation stehen unter immensem Druck. Denn der Sauerstoff und die Lebensmittel reichen nur noch für wenige Monate. Danach würden alle Menschen auf der Raumstation ersticken. Die Ressourcenknappheit ist schon länger ein großes Problem. Um sie in den Griff zu bekommen, haben sich die Herrscher der Raumstation harte Maßnahmen überlegt. Jede noch so kleine Straftat wird mit dem Tod bestraft. Die einzige Ausnahme bilden Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Diese werden lediglich eingesperrt.

100 Jugendliche werden auf die Erde geschickt

Nun sucht der Rat des Schiffes aber Freiwillige, die auf die Erde hinab steigen und testen, ob man dort als Mensch wieder leben kann. Es wird entschieden, die 100 jugendlichen Strafgefangenen als Testobjekte zu verwenden. Hauptantreiber dieser Entscheidung ist Jaha (Isaiah Washington), der Vorsitzende des Rates. Niemand ist sich sicher, ob sie die Reise auf die Erde überhaupt überleben werden – ganz zu schweigen davon, dass niemand weiß, was sie dort erwartet.

Ankunft auf der Erde

Auf der Erde angekommen, müssen sich die Jugendlichen nicht nur der fremden Welt und ihren Gefahren stellen, sondern auch interne Konflikte lösen. Machtkämpfe, Meinungsverschiedenheiten und Gewissenskonflikte spalten die Gruppe. Dennoch kristallisieren sich schnell zwei Anführer heraus: Clarke (Eliza Taylor) ist die Tochter der leitenden Ärztin Abby, die auch Ratsmitglied auf der Raumstation ist. Sie weiß von den Problemen auf der Ark und will, dass ihre Mutter und die anderen auf die Erde nachkommen. Bellamy (Bob Morley) hingegen kommt aus einer weniger angesehenen Familie auf der Ark. Er hat die Vorschriften und Regeln satt. Er und seine Gruppe wollen auf gar keinen Fall, dass der Rest der Menschen von der Ark ihnen auf die Erde folgt. Sie haben Angst davor, dass sie dann wieder gefangen genommen und unterdrückt werden.

Viele Gefahren warten auf die Gruppe

Die beiden versuchen die Gruppe zusammenzuhalten. Und das müssen sie unbedingt. Denn sie werden von mutierten Lebewesen, giftigem Nebel und der allgegenwärtigen Nahrungsknappheit bedroht. Mit dem attraktiven Finn (Thomas McDonell), den beiden schlauen Köpfen Jasper (Devon Bostick) und Monty (Christopher Larkin), der Tüftlerin Raven und Octavia, der Schwester von Bellamy, gehen sie auf Nahrungssuche. Was die 100 Jugendlichen noch nicht wissen ist, dass es außer den mutierten Lebewesen noch eine ganz andere große Gefahr auf der Erde gibt: Die Grounders. Auch sie haben den Atomkrieg überlebt und machen nun mit Brutalität auf sich aufmerksam – neue Menschen dulden sie auf ihrer Erde nämlich nicht!

Die Serie basiert auf einer Buchreihe

Die Science-Fiction-Serie "The 100" basiert übrigens auf einer Buchreihe der Autorin Kass Morgan. Es handelt sich hierbei um eine Trilogie mit den Bänden "The 100" (Band 1), "Day 21" (Band 2) und "Homecoming" (Band 3). In Deutschland erschien der erste Band am 27. Juli 2015.

Nach dem spannenden Finale von Staffel 2 geht „The 100“ jetzt in die Pause.  Trailer Bilder  und  Episodenguides  zur Serie gibt's auf sixx.de.

Text: Norma Jenner

Kommentare

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt