Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Sex: Vorzeitiger Samenerguss

Ein großes Problem und vor allem auch eine Belastung für die Männer ist der vorzeitige Samenerguss. Die Ejakulation kann jedoch durch verschiedene Techniken herausgezögert werden. Sex-Expertin Paula Lambert klärt auf.

29.07.2016 11:29 | 2:55 Min | © sixx.de

So hält er länger durch

Vorzeitiger Samenerguss/Zu früh kommen: Was kann man dagegen tun?

Bevor der Spaß so richtig losgeht, ist er auch schon wieder vorbei – ein vorzeitiger Samenerguss kann für viele Paare zum Problem werden. Zum Glück gibt es aber Mittel und Wege, zu verhindern, dass Männer zu früh kommen. Erfahrt hier einige Tipps und Tricks.

Ein Mann nach dem vorzeitigen Samenerguss
Vorzeitiger Samenerguss: Manche Männer haben nur kurz Spaß zwischen den Laken. © Fotolia - feelphotoartzm

Zu früh kommen – was bedeutet das?

Eine Studie belegt: Bei jedem fünften Mann in Deutschland ist ein vorzeitiger Samenerguss beim Sex ein ständiges Problem. Oft ist das Liebesspiel schon nach nur einer Minute vorbei, selbst wenn alles andere als Hardcoresex abläuft. Zu früh kommen kann aber auch bedeuten, dass der Mann zwei bis fünf Minuten durchhält. Oft ist ein Mangel des Hormons Serotonin, das den Ejakulationsreflex hemmt, schuld. Allerdings gibt es noch zahlreiche andere Ursachen für einen vorzeitigen Erguss.

Psychologische Auslöser

Ein vorzeitiger Samenerguss kann auf psychologische Auslöser zurückzuführen sein. Weitere mögliche Ursachen sind Unerfahrenheit, Versagensängste, Stress oder es sich in jungen Jahren beim Masturbieren antrainiert zu haben, so schnell wie möglich zum Orgasmus zu kommen.

Zu früh kommen belastet die Beziehung
Mit diesen Techniken könnt ihr verhindern, dass Männer zu früh kommen. © Fotolia - Syda Productions

Mit diesen Techniken hält er länger durch

Sollten die Ursachen, aus denen eure Lieben zu früh kommen, psychologischer Natur sein, dann gibt es zahlreiche Techniken, um den vorzeitigen Samenerguss aufzuhalten. Hier könnt ihr einige Methoden nachlesen.

Squeeze-Technik

Eine Möglichkeit, die Ejakulation aufzuhalten, ist die sogenannte Squeeze-Technik. Sobald euer Partner bemerkt, dass er kurz vor dem Höhepunkt steht, muss der Penis mit Daumen und Zeigefinger sanft am unteren Rand der Eichel für etwa 15 Sekunden zusammengedrückt werden. Dadurch wird der Orgasmusdrang verringert, das Liebesspiel kann fortgesetzt werden. Bei Bedarf einfach wiederholen.

Start-Stopp-Technik

Mit der Start-Stopp-Technik kann der Ejakulationsreflex trainiert werden – als Paar oder alleine. Der Penis wird stimuliert, bis der "tipping point" kurz bevorsteht. Das ist der Punkt, an dem der Samenerguss unumkehrbar ist. Genau dann wird pausiert, bis die Erregung abklingt. Dann wird wieder stimuliert und unterbrochen. Das Ganze wiederholt ihr fünf Mal. Wichtig ist, dass jede Stimulation in die Länge gezogen wird und gut fünf Minuten dauert. Ein vorzeitiger Samenerguss ist mit ein wenig Übung Schnee von gestern.

Beckenbodenübung

Nicht nur Frauen schwören auf das Beckenbodentraining. Der amerikanische Mediziner Arnold Kegel hat speziell für Männer solch eine Übung entwickelt, die verhindern soll, dass sie zu früh kommen. Und so geht’s: Er spannt für drei Sekunden den Muskel an, der beim Urinieren den Harnfluss stoppt, lässt sanft locker und wiederholt das 15 Mal. Anschließend soll er den Muskel am After anspannen und für drei Sekunden halten, dann lösen. Das Ganze wird ebenfalls 15 Mal wiederholt.

PC-Muskel

Der PC-Muskel sorgt in erster Linie dafür, dass die angrenzenden inneren Organe nicht absinken. Zudem steht er in Verbindung mit dem Schamnerv, der Signale von den Geschlechtsorganen zum Gehirn sendet und dort Sexualhormone und Endorphine ausschüttet. Außerdem gibt es eine Nervenverbindung des PC-Muskels zum Beckennerv, der beim Mann wiederum in Verbindung mit der Prostata und der Blase steht. Ein trainierter PC-Muskel gilt als Orgasmusverbesserer – ein vorzeitiger Samenerguss kann verhindert werden. Wie euer Liebster das am besten trainiert? Einfach ein kleines Handtuch über den erigierten Penis hängen und es mehrmals auf und ab bewegen.

Die richtige Atmung

Ein vorzeitiger Samenerguss kann auch mit der richtigen Atmung verhindert werden. Die Luft kurz vor dem Höhepunkt anzuhalten, ist immer falsch. Der Grund: Adrenalin wird ausgeschüttet und es kommt zur Anhäufung von Kohlendioxid im Blut – die Ejakulation wird beschleunigt. Bei der Rückwärtsbewegung des Penis lieber konzentriert atmen.

Rotation beim Sex

Ein weiterer Trick, um zu verhindern, dass die Herren der Schöpfung zu früh kommen: eine Rotation beim Geschlechtsverkehr. Statt einer Rein-raus-Bewegung ist es besser, den Unterleib beim Sex kreisen zu lassen. Der Rest des Körpers bleibt ruhig. So wird die Herzfrequenz kontrolliert und der Liebste gerät nicht sofort in Wallung.

Medikamente: Tabletten und Spritze
Es gibt auch körperliche Ursachen für einen vorzeitigen Samenerguss. © Fotolia - tashtuvango

Körperliche Ursachen

Auch körperliche Ursachen können dafür sorgen, dass er zu früh kommt. Zum einen könnte der Serotonin-Haushalt gestört sein. Krankheiten wie Balanitis, Urethritis und Prostatitis können ebenfalls zur Überempfindlichkeit führen. Ist das Frenulum, das Vorhautbändchen zu kurz, steigt die Erregung zu schnell an. Ein vorzeitiger Samenerguss kann aber auch einer übersensiblen Eichel geschuldet sein.

Frühzeitiger Samenerguss: Abhilfe durch Medikamente

Damit ein vorzeitiger Samenerguss das Sexualleben nicht langfristig stört, kann Mann auf einige Mittelchen zurückgreifen, die seinen Höhepunkt etwas hinauszögern. Zum Beispiel gibt es verschiedene Cremes und Salben mit betäubender Wirkung, wie zum Beispiel Lidocain, Xylocain oder Emla. Diese werden vor der Penetration auf die Eichel aufgetragen – dann kann es losgehen. Auch spezielle Kondome können dazu beitragen, dass Männer nicht zu früh kommen. Das Mittel Benzocain betäubt hier die Eichel und macht sie so weniger empfindlich.

Ein vorzeitiger Samenerguss kann außerdem mit Tabletten gestoppt werden. Der Wirkstoff Dapoxetin hemmt die Serotoninaufnahme und der Orgasmus des Mannes wird hinausgezögert. Natürliche Hilfsmittel sind zum Beispiel Rosenwurz. Dieses Nahrungsergänzungsmittel mindert die Wirkung des Adrenalins. Die Einnahme oder Anwendung von Medikamenten sollte Mann in jedem Fall mit einem Arzt absprechen.

Fazit: Sollte euer Freund auch hin und wieder zu früh kommen, dann sprecht das Thema am besten an und findet eine gemeinsame Lösung. Probiert die oben genannten Techniken doch einfach mal aus. Mit ein wenig Übung gehört ein vorzeitiger Samenerguss der Vergangenheit an und ihr stärkt noch dazu die Bindung in eurer Beziehung .

Kommentare