Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Sex: Urethralverkehr

Urethralverkehr bezeichnet den Geschlechtsverkehr unter Einbeziehung der Harnröhre des Mannes. Sex-Expertin Paula Lambert erklärt, was es hierbei zu beachten gibt.

03.08.2016 15:29 | 1:47 Min | © sixx.de

Kann das schön sein?

Urethralverkehr: Penetration in die Harnröhre

Beim Sex sind Fantasien keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist, was gefällt. Das gilt auch für Urethralverkehr. Dabei handelt es sich um eine Penetration in die Harnröhre. Erfahrt hier mehr darüber.

Urethralverkehr: Alles, was ihr wissen müsst

Urethralverkehr ist eine Form des Geschlechtsverkehrs unter Einbeziehung der Harnröhre. Im Prinzip läuft diese Variante genauso ab wie der vaginale Sex zwischen Mann und Frau. Es gibt allerdings einen entscheidenden Unterschied: Der Mann dringt mit seinem Penis in die Harnröhre ein. Nun fragt ihr euch sicher, wie das funktionieren soll? Üblicherweise hat die Harnröhre einen Durchmesser von weniger als einem Zentimeter und ist somit zu eng für das Einführen seines besten Stückes. Allerdings verfügt sie über eine hohe Flexibilität und kann durch kontinuierliches Dehnen eine Größe erreichen, die die Penetration in die Harnröhre möglich macht.

Fehlbildung der Vagina

In Pornofilmen kommt es hin und wieder zum Urethralverkehr, doch auch für einige "normale" Frauen ist die Penetration in die Harnröhre eine ganz übliche Sexpraktik. Diese haben zumeist allerdings an eine Fehlbildung der Vagina, die den vaginalen Sex erschwert. Die Harnröhre ist bei ihnen von sich aus stark vergrößert. Bis zu zwei Finger gleichzeitig können so in seltenen Fällen hineingesteckt werden. Es gibt aber auch einige Frauen, die den Urethralsex für den Lustgewinn nutzen. In der Harnröhre liegen die meisten Nervenenden, wodurch Empfindungen verstärkt werden.

Penetration in die Harnröhre: Die Gefahren

Auch wenn der Urethralsex manchen Menschen Lust bereitet – die Risiken überwiegen bei dieser Form des Liebesspiels. Harnröhren- und Blasenentzündungen sind nach der Penetration in die Harnröhre keine Seltenheit. Selbst Harninkontinenz kann nach dem Verkehr auftreten. Die starke Dehnung kann ebenfalls zu Problemen führen. Besonders gefährlich wird es, wenn bei der Penetration Fremdkörper, verwendet werden, denn dann kann es zur Blasenperforation kommen.

Fazit: Ob Urethralverkehr auch was für euch ist, müsst ihr selbst entscheiden. Lasst euch aber nicht von eurem Partner dazu drängen und seid dabei sehr vorsichtig. Die Hauptsache beim Sex ist schließlich, dass ihr euch wohlfühlt.

Kommentare