Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Das erste Mal beim Frauenarzt

Der erste Besuch beim Frauenarzt ist für viele junge Mädchen mit großem Respekt verbunden. Wie läuft das ab? Was passiert? Und wo geht man am besten hin? Paula Lambert klärt aut.

18.11.2016 11:25 | 2:36 Min | © sixx.de

Container Name

Das solltet ihr wissen

 

Das erste Mal beim Frauenarzt: Wichtige Fragen und Antworten

 

Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, wo jede junge Frau das erste Mal beim Frauenarzt ist. Das ist nicht nur in puncto Gesundheit wichtig, sondern auch für Fragen rund um das Thema Sex und Verhütung. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, welche Vorbereitungen solltet ihr treffen und was erwartet euch beim Gynäkologen? Sixx hat Antworten auf die wichtigsten Fragen.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

 

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn weder Alter noch körperliche Entwicklung legen den Zeitpunkt für euren ersten Termin beim Gynäkologen fest. Spielt Sex für euch noch keine Rolle, habt ihr keine Probleme oder Schmerzen während eurer Periode und auch sonst keine Fragen, die ihr gern mit einem Facharzt klären möchtet, besteht noch keine Notwendigkeit für eine gynäkologische Untersuchung.

 

Anders sieht es aus, wenn Sex und Verhütung gerade – nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch – zu einem wichtigen Thema für euch zu werden beginnen, ihr euch über eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs informieren wollt oder euch andere Fragen rund um den weiblichen Körper beschäftigen. Dann ist es Zeit, das erste Mal beim Frauenarzt einen Termin zu vereinbaren.

 

erstes Mal Frauenarzt 1

 

Wie finde ich den richtigen Frauenarzt?

 

Für viele junge Frauen fällt der erste Besuch beim Gynäkologen in die Zeit der Pubertät – eine Zeit, in der der Körper sich stark verändert. Tipp: Überlegt euch vorher, ob ihr lieber von einer Frau oder einem Mann behandelt und beratet werden möchtet und sucht euch dann einen entsprechenden Arzt. Als Anhaltspunkt können hier die Erfahrungen von Mutter, Schwester oder Freundinnen dienen. Im Internet lassen sich außerdem oft Bewertungen einzelner Praxen einsehen – auch hier lohnt sich ein Blick.

 

Gut zu wissen: Fühlt ihr euch das erste Mal beim Frauenarzt eurer Wahl nicht wohl, habt ihr jederzeit die Möglichkeit zu wechseln, ohne eure Entscheidung begründen zu müssen. Schließlich geht es um sehr intime Dinge – da sollte das Vertrauen stimmen.

 

Was erwartet mich, wenn ich das erste Mal beim Frauenarzt bin?

 

Seid ihr das erste Mal beim Frauenarzt, erwartet euch ein ausführliches Gespräch und für gewöhnlich auch eine gynäkologische Untersuchung. Sinn des Gespräches ist ein gegenseitiges Kennenlernen sowie Aufbau des Vertrauens. Außerdem ist es wichtig, dem Arzt oder der Ärztin den Grund für euren Besuch mitzuteilen. Spielt das Thema Sex für euch bereits eine Rolle, ist es zudem ratsam, über Geschlechtskrankheiten und Verhütung zu sprechen.

 

Ob im Anschluss eine gynäkologische Untersuchung vorgenommen wird, entscheidet der Arzt. Aber keine Angst – diese ist zwar sehr intim, für den Gynäkologen aber nichts Besonderes. Zunächst entkleidet ihr euch dafür untenrum und setzt euch auf den Behandlungsstuhl, die Beine werden links und rechts auf die jeweilige Vorrichtung abgestellt. Während der Untersuchung erklärt der Arzt genau, was er gerade macht. Die Behandlung umfasst in der Regel folgende Punkte – übrigens nicht nur, wenn ihr das erste Mal beim Frauenarzt seid, sondern jedes Mal:

 

  • Spekulumuntersuchung: Dabei wird ein Instrument in die Scheide eingefüllt, um Muttermund und Schleimhaut genau unter die Lupe nehmen zu können. Mitunter kann dadurch ein unangenehmes Druckgefühl entstehen. Tipp: Tief ein- und ausatmen. Bei der Untersuchung wird mit einem Wattestäbchen eine Zellprobe entnommen (Abstrich). Hintergrund: Infektionen und die Untersuchung auf Gebärmutterhalskrebs.
  • Abtasten der inneren Geschlechtsorgane: Im Anschluss tastet der Gynäkologe mit den Fingern Muttermund und Scheide ab. Mit der anderen Hand drückt er außerdem leicht auf den Unterbauch – so können Gebärmutter und Eierstöcke besser überprüft werden.

 

erstes Mal Frauenarzt 2

 

Im Anschluss zieht ihr euch untenrum wieder an. Der Arzt wird euch nun bitten, euch obenrum freizumachen. Jetzt folgt die Untersuchung der Brust, die abgetastet wird, um eine etwaige Knötchenbildung festzustellen. Alles in allem dauert die Untersuchung nur wenige Minuten.

 

Im Anschluss folgt in der Regel noch eine kurze Nachbesprechung, bei der euch der Arzt über die Untersuchungsergebnisse informiert und euch die Möglichkeit gibt, weitere Fragen zu stellen.

 

Welche Vorbereitungen treffen?

 

Nun wisst ihr in etwa, was euch erwartet, wenn ihr das erste Mal beim Frauenarzt seid – und fragt euch sicher: Wie kann ich mich am besten darauf vorbereiten? Viel vorzubereiten gibt es eigentlich nicht, aber stellt euch auf folgende Fragen des Gynäkologen ein:

 

  • Gibt es schwere Erkrankungen bei dir und/oder in deiner Familie (Krebs, Bluthochdruck, Herzinfarkt etc.)?
  • Wann war deine erste Regelblutung?
  • Wann war deine letzte Regelblutung?
  • Kommt die Blutung regelmäßig?
  • Wie lange dauert die Blutung für gewöhnlich?
  • Hast du Beschwerden während deiner Periode?
  • Nimmst du regelmäßig Medikamente ein?

 

Tipp: Macht euch gern einen Spickzettel, wenn ihr Angst habt, vor Aufregung die Hälfte zu vergessen. Das nimmt euch ein wenig von eurer Nervosität und gibt euch ein Gefühl der Sicherheit.

 

Ansonsten braucht ihr euch nicht weiter vorzubereiten, wenn ihr das erste Mal beim Frauenarzt seid. Saubere Unterwäsche und ganz normales Waschen am Morgen – das versteht sich von selbst. Davon abgesehen ist nur wichtig, kurz vor dem Arztbesuch noch einmal die Blase zu entleeren. Das verringert nicht nur das Druckgefühl beim Abtasten des Bauches, sondern erleichtert dem Arzt auch die Behandlung.

 

Das erste Mal beim Frauenarzt: Die häufigsten Fragen und Antworten

 

Je besser ihr euch vorbereitet fühlt, bevor ihr das erste Mal beim Frauenarzt seid, desto sicherer fühlt ihr euch. Ein paar wichtige Fragen, die viele junge Frauen vor dem ersten Besuch beim Gynäkologen beschäftigen, möchten wir euch daher schon hier beantworten:

 

1. Kann ich jemanden mitbringen? Für gewöhnlich hat kein Frauenarzt etwas dagegen, wenn ihr jemanden zum ersten Termin mitbringt. Ob Mutter, beste Freundin oder fester Freund – das könnt ihr selbst entscheiden.

 

2. Muss ich mich ganz ausziehen? Für viele Mädchen, die zum ersten Mal beim Frauenarzt sind, eine unangenehme Vorstellung. Tipp: Haltet euch immer wieder vor Augen, dass es für euren Arzt Routine ist. Und nein: Komplett entkleiden müsst ihr euch nicht. Brust und Genitalbereich werden nacheinander untersucht, sodass ihr immer halb angezogen seid. Ein langes T-Shirt, das die Scham bedeckt, auch wenn ihr keinen Slip anhabt, kann dabei helfen, diese Hemmschwelle zu überwinden.

 

3. Kann ich trotz Periode zum Frauenarzt? Am besten ist es, wenn ihr eure Tage nicht habt, denn bei starker Blutung ist ein Abstrich nicht möglich. Versucht daher möglichst einen Termin zu machen, der nicht in die Zeit eurer Periode fällt. Wer bereits hormonell verhütet, kann genau abschätzen, wann die monatliche Regelblutung einsetzt. Wenn nicht, solltet ihr im Fall einsetzender Regelblutung kurzfristig versuchen, den Arzttermin zu verschieben.

 

erstes Mal Frauenarzt 3

 

4. Muss ich mich vorher rasieren? Nein, denn medizinisch gesehen macht eine Rasur bei der Untersuchung keinen Unterschied. Wenn ihr euch rasiert wohler fühlt, könnt ihr natürlich gern zum Rasierer greifen, achtet aber darauf, die Haut im empfindlichen Schambereich dabei nicht zu verletzen.

 

5. Erfahren meine Eltern davon, dass ich das erste Mal beim Frauenarzt war? Das kommt aufs Alter an. Ärzte unterliegen zwar der Schweigepflicht – seid ihr aber jünger als 14, dürfen eure Eltern auf Anfrage Informationen über euer erstes Mal beim Frauenarzt und weitere Besuche einholen. Zwischen 14 und 16 Jahren obliegt es dem Arzt, die Eltern in bestimmten Fällen zu informieren, zum Beispiel wenn es um hormonelle Verhütung wie die Pille geht. Mit 16+ gilt dann die uneingeschränkte Schweigepflicht des Gynäkologen.

 

Fazit: Das erste Mal beim Frauenarzt – für viele junge Mädchen ist das ein ganz besonderer Moment, spannend und aufregend zugleich. Dabei stellen sich im Vorfeld eine Menge Fragen: Wann ist der richtige Zeitpunkt und wie finde ich einen guten Arzt? Was erwartet mich bei meinem Besuch in der Praxis? Wie kann ich mich darauf vorbereiten? Worüber spreche ich mit dem Gynäkologen? Und, und, und … Keine Panik, denn auf alle Fragen gibt es Antworten und je besser du dich auf den Termin vorbereitest, desto selbstsicherer bist du.

 

Das könnte euch auch interessieren:

http://www.sixx.de/tv/paula-kommt/video/sex-tipps/sex-geschlechtskrankheiten-clip

http://www.sixx.de/tv/paula-kommt/video/frag-paula/1-frag-paula-das-erste-mal-so-wird-es-schoen-und-schmerzlos-clip

Kommentare