Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Paula Kommt Ratgeber: Sexual- und Paartherapie

Staffel 4

Eine Sexual- oder Paartherapie ist nicht unangenehm, sondern oft sogar sehr hilfreich. Mehr Informationen darüber gibt uns Paula im Video.

29.12.2015 14:00 | 2:15 Min | © sixx.de

Paula kommt

Sexualtherapie als Rettungsring für die Beziehung

Herrscht im Bett gähnende Langweile, kann eine Sexualtherapie frischen Wind in die Beziehung bringen. Eine Garantie dafür, dass ihr euer Sexleben wieder auffrischen könnt, bietet sie zwar nicht. Warum eine Paartherapie in Krisenzeiten trotzdem sinnvoll ist, verrät euch Paula Lambert im Video.

Liebesleben durch Sexualtherapie auffrischen

Machen die Schmetterlinge im Bauch langsam einen Abflug und schwindet das erste Verliebtheitsgefühl, wirkt sich das immer auch ernüchternd auf das Liebesleben aus. Die Beziehung wird zur Selbstverständlichkeit, der Sex mit dem Partner zur Routine. Nun gibt es in solchen Situationen zwei Möglichkeiten: Entweder man akzeptiert den Zustand und bleibt unglücklich oder aber, und das ist die bessere Wahl, man geht gemeinsam zur Sexualtherapie: "Es gibt sehr viele Therapeuten – aus gutem Grund. Weil wir in einer Generation sind, in der wir die Chance haben, über unsere Bedürfnisse zu lernen und diese wieder ins richtige Maß zu setzen", so Sex-Expertin Paula Lambert.

Unzufriedenes Paar benötigt Paartherapie oder Sexualtherapie
Eine Sexualtherapie kann das Eis zwischen streitenden Paaren brechen. © closeupimages - Fotolia

Eine Beziehung zu führen, bedeutet nicht, dass man sich damit abfindet, immer weniger und irgendwann gar keinen Sex zu haben – im Gegenteil. In einer langen Partnerschaft hat man mit der steigenden Intimität und dem wachsenden Vertrauen die Möglichkeit, sich immer weiter zu entwickeln, und dabei kann eben eine Sexualtherapie helfen. Es muss nicht sein, dass schlechter Sex zum Trennungsgrund wird .

Paartherapie – auch zu Beziehungsbeginn

Wenn die meisten an Paartherapie denken, haben sie das Bild eines zerstrittenen Paares vor sich, das kurz vor der Trennung steht. Professionelle Hilfe kann man jedoch auch aufsuchen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist. Wenn man beispielsweise mit einer komplexen Familienkonstellation (Kind aus anderer Ehe) oder schweren Kindheit in eine neue Beziehung geht, kann man die Partnerschaft auch von Anfang an von einer Paartherapie begleiten lassen. Die hilft dabei, die Beziehung vernünftig aufzubauen, damit es gar nicht zu einer Krise kommt.

Fazit: Wenn in der Beziehung irgendwann Routine einkehrt und im Bett Flaute herrscht , kann eine Sexualtherapie helfen. Man kann aber auch eine Partnerschaft beginnen und sie von einer Paartherapie begleiten lassen, um so die Beziehung gesund aufzubauen.

Kommentare