Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Multiple Orgasmen: So geht's - Ratgeber 33

Staffel 1

Masturbation und viel Sex sind der Schlüssel zu multiplen Orgasmen, denn je kräftiger der Beckenboden einer Frau trainiert ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu multiplen Orgasmen kommen kann. Ganz Folgen "Paula kommt!" auf sixx.de !

17.12.2013 15:32 | 2:01 Min |

Gipfel der Lust

Multiple Orgasmen: Wie Frauen mehrfach kommen können

Es ist die Traumvorstellung vieler Frauen: multiple Orgasmen beim Sex zu haben. Aber was genau bedeutet das eigentlich und wie können Frauen den Höhepunkt der Lust wieder und wieder erleben? Und kommt wirklich nur das weibliche Geschlecht in den Genuss von Mehrfachorgasmen?

Multiple Orgasmen beim Sex zu erleben, halten viele Frauen für einen Mythos. Der Grund: Mögen auch viele von diesem besonderen sexuellen Erlebnis träumen – in der Realität kommen doch nur wenige in den Genuss, wieder und wieder zu kommen. Zudem ist es nicht in allen Fällen angenehm, die Erregung nach dem ersten Orgasmus zu halten. Es kommt vielmehr darauf an, wie man zum Höhepunkt gelangt ist. Aber der Reihe nach ...

Multiple Orgasmen: Auf die Art des Höhepunkts kommt es an

Eine konkrete Definition des Phänomens gibt es nicht. Doch unter multiplen Orgasmen wird allgemein verstanden, dass der Orgasmus mehrmals hintereinander erreicht wird. Das kann unmittelbar aufeinander erfolgen oder auch mit einigen Minuten Pause dazwischen. Möglich sind Mehrfachorgasmen aber nicht in jedem Fall – zumindest nicht mit Leichtigkeit. Grundsätzlich werden für die Orgasmus-Tipps zwei Orgasmusarten unterschieden: der Peak-Typ und der Plateau-Typ.

Der Peak-Typ erreicht beim Orgasmus den absoluten Gipfel der Lust, die Erregung nimmt nach dem Höhepunkt ganz plötzlich wieder ab. Berührungen im Intimbereich werden im Anschluss an den Geschlechtsverkehr als unangenehm, mitunter sogar als schmerzhaft empfunden. Wer diese Form des Orgasmus erlebt, braucht im Anschluss eine kurze Pause, bevor er wieder erregt werden kann.

Anders erleben Plateau-Typen den Höhepunkt. Bei dieser Orgasmusart bleibt die Erregung nach dem Orgasmus zunächst konstant auf einem hohen Niveau, sodass Frauen ein weiteres Mal kommen können, wenn sie dementsprechend stimuliert werden.

Multiple Orgasmen erleben: Tipps

Multiple Orgasmen sind besonders für den Peak-Typ nur schwer oder gar nicht zu erleben. Unmöglich ist es aber nicht. Ein Patentrezept gibt es für Frauen zwar nicht, wie sie lustvoll von einem Höhepunkt zum nächsten gelangen, doch gibt es zumindest Möglichkeiten, um die Chancen zu erhöhen.

  • Eine starke Beckenbodenmuskulatur ist Experten zufolge von Vorteil. Diese erhöht allgemein das vaginale Lustempfinden und die Orgasmusfähigkeit – und somit auch die Fähigkeit, multiple Orgasmen zu erlangen. Tipp: Egal, ob beim Autofahren oder an der Supermarktkasse, spanne die Beckenbodenmuskulatur zwischendurch immer mal wieder an, um sie so zu trainieren. Ideal ist hierbei ein Wechsel von Anspannung und Entspannung, sprich: Auf mindestens vier Sekunden Anspannung folgt eine kurze Entspannung, bevor der Beckenboden erneut angespannt wird. Überdies sind Liebeskugeln ein gutes Hilfsmittel, um den Beckenboden zu kräftigen und das Liebesleben zu bereichern.
  • Auf die Stellung kommt es an: Allgemein gilt die Reiterstellung als Position, in der Frauen besonders leicht zum Höhepunkt gelangen. Denn in dieser Lage haben sie es in der Hand, die richtigen Punkte zu stimulieren. So kann der Wechsel in die Reiterstellung nach dem ersten Orgasmus zu einem weiteren Höhepunkt führen.
  • Wer sich nach dem ersten Orgasmus in der Plateauphase befindet, kann seinen Partner zudem bitten, die Lust am Leben zu erhalten. Ob er das mit sanften Berührungen seiner Finger, der Zunge, seinem Penis oder einem Sexspielzeug macht, ist reine Geschmackssache. Entscheidend ist, dass die sexuelle Erregung nicht nachlässt. Wie die Erregung am längsten erhalten bleibt, muss natürlich jeder für sich ausprobieren.
  • Besondere Bedeutung wird beim multiplen Finale überdies dem A-Punkt zugesprochen , der hinter dem berühmten G-Punkt liegen soll. Wird diese sensible Zone stimuliert, soll das den Mehrfachorgasmus deutlich erleichtern.
  • Abwechslung beim Liebesspiel kann ebenfalls den Weg zum multiplen Höhepunkt ebnen. Eine ungewöhnliche Stellung oder ein neues Sexspielzeug genügt manchmal schon, um erneut den Gipfel der Lust zu erreichen.
  • Letztlich ist vor allem eines wichtig: sich nicht unter Druck setzen zu lassen. Ein erneuter Orgasmus kann nicht erzwungen werden. Nur wer sich fallen lässt und voll und ganz dem Moment hingibt, kann zum Höhepunkt gelangen. Sex ist schließlich keine Wettkampfdisziplin. Wenn es am Ende doch nicht zum multiplen Orgasmus kommt, heißt das nicht, dass der Sex keinen Spaß gemacht haben muss. Im Gegenteil: Ein intensiv erlebter Orgasmus kann sogar befriedigender sein als mehrere weniger intensive Momente. Die Qualität ist in diesem Fall entscheidend.

Können auch Männer mehrmals kommen?

Multiple Orgasmen gelten als typisches Sex-Phänomen beim weiblichen Geschlecht. Doch können wirklich nur Frauen mehrmals hintereinander kommen? Diese Frage wird kontrovers diskutiert. Sicher ist nur, dass es für Männer zumindest deutlich schwieriger ist, zum multiplen Finale zu gelangen. Nach der Ejakulation dauert es in der Regel einen Moment, bis überhaupt eine erneute Erregung möglich ist. Leichter fällt es Männern allerdings, wenn sie zuvor eine Zeit lang nicht ejakuliert haben, wie es unter anderem im Daoismus beim Sex praktiziert wird. In diesem Fall können sie schneller wieder kommen. Um einen multiplen Orgasmus handelt es sich dabei genau genommen allerdings nicht. Diesen kann der Mann nämlich nur erreichen, wenn er die Ejakulation vermeidet. Voraussetzung hierfür ist ein starker PC-Muskel.

Kommentare