Paula kommt

Sexhoroskop 2016 Krebs

Krebs - Die einfühlsamen Liebhaber

Krebse (22. Juni - 22. Juli) gelten als die einfühlsamsten Liebhaber und Geliebten des Tierkreises, da niemand so intuitiv die Bedürfnisse des Gegenübers erspürt und auch so geschickt und gerne erfüllt. 

Krebs

Spaß macht es ihnen auf Dauer jedoch nur, wenn auch ihre Wünsche erfüllt werden. Kuscheln steht für sie dabei ganz hoch auf der Hitliste und ohne Gefühle geht eigentlich gar nichts, weshalb Krebse Abenteuern misstrauen. Wann Eros und Romantik 2016 für sie zusammenkommen, verrät das folgende Horoskop.

Sex-Jahrestrend für den Krebs:

Der Jungfrau-Jupiter gibt bis September angenehm Halt und Trost, denn das Leben ist unruhig und bringt mit Pluto und Uranus Fremdheitsgefühle. Die Krebse setzen daher auf Sicheres und Bewährtes und versuchen lieber bestehende Partnerschaften aufzupeppen, als in fremden Nestern zu wildern.

Höhepunkte:

Das Jahr beginnt vielversprechend mit der Steinbock-Venus ab dem 23. Januar, die sich bis zum 17. Februar geheimnisvoll mit dem Skorpion-Mars liiert. Es knistert "nachhaltig" und so mancher heiße Flirt hat das Potential für "mehr".

Herrliche Tage für die Liebe bringt auch die Krebs-Venus vom 17. Juni bis 12. Juli, wieder in Kombination mit dem triebstarken Skorpion-Mars. Jetzt sollte man mit seinem Schatz in den Urlaub fahren - oder seine Reise mit der eindeutigen Absicht buchen, jemand kennenzulernen. Die besten Orte dafür sind natürlich am Meer, oder wie wäre mal eine Kreuzfahrt?

Der Herbst 2016 bietet keinerlei Gründe für trübe Stimmung: Wird es draußen kühler und drinnen lauschig, bescheren die Liebessterne vom 28. September bis 18. Oktober knisternde erotische Momente mit dem "Richtigen". Das sollte man sich bloß nicht entgehen lassen…!

Besondere Geburtstagskinder:

Die Krebse vom 8. bis 16. Juli stehen dieses Jahr vor Herausforderungen. Oft macht es keinen Sinn mehr, an Dingen festzuhalten, die nicht mehr tragfähig sind. Das Loslassen eröffnet jedoch die Chance, sich von anderen Seiten kennenzulernen und menschlich zu wachsen - was auch die Sexualität nicht unberührt lassen wird...

Kommentare