Jamie Oliver

Wildragout mit Bandnudeln

Jamie Oliver's Rezept für Bandnudeln mit Wildragout

Dieses Gericht reicht für 6 Personen

Das braucht man

Wildragout
© Screenshot: Jamie at Home

Olivenöl
1 rote Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
2 Karotten, geschält und fein gewürfelt
½ Kohlrübe, geschält und gewürfelt
1 Zweig frischer Rosmarin, Blätter gepflückt und gewürfelt
1 kleines Bündel frischer Thymian, Blätter gepflückt
2 Lorbeerblätter
1 Hase oder Feldhase, ausgenommen und in 1 cm große Stücke geschnitten
300 g Rehkeule, in 1 cm große Stücke geschnitten
1 EL Mehl
1 großes Glas Weißwein
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
500 ml Gemüse oder Hühnerbrühe 
500 g Pappardelle (Bandnudeln)
1 kleines Stück Butter
75 g frisch geriebener Parmesan
Schale einer Orange
1 Bund frische Petersilie
mildes Olivenöl

Und so geht's 

Heizen Sie den Ofen auf 180°C bzw. Gasstufe 4 vor. Und erhitzen Sie einen Schuss Olivenöl in einer Schmorpfanne auf dem Herd. Braten Sie die Zwiebeln, die Karotten, die Kohlrübe, den Rosmarin, den Thymian und die Salbeiblätter in der Pfanne für ca. 10 Minuten an. Fügen Sie nun das Fleisch und das Mehl mit dem Wein hinzu und würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer. Gießen Sie jetzt die Brühe darüber – das Fleisch sollte vollkommen bedeckt sein. Jetzt muss alles schön aufkochen. Schieben Sie die Schmorpfanne mit geschlossenem Deckel für ca. 1 ½ Stunden in den Ofen bis das Fleisch leicht auseinander fällt.

Als nächstes bringen Sie Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen und bereiten die Nudeln nach Packungsanweisung zu. Während die Pasta kocht, können Sie die Ragout-Soße zum "rocken" bringen. Fischen Sie hierfür die Salbeiblätter aus der Flüssigkeit und lassen danach die Butter in der Soße schmelzen. Geben Sie die Hälfte des Parmesans sowie die Hälfte der geriebenen Orangeschale hinzu und verschließen den Topf mit einem Deckel. Jetzt müssen Sie die Petersilie zerkleinern: sie sollte schön frisch sein und eine satte grüne Farbe haben. Sie sollten also die Petersilie nicht schon vorher vorbereiten.

Gießen Sie nun die Nudeln ab und bewahren etwas von dem Nudelwasser auf. Jetzt sollten sich Ihre Gäste schon einmal um den Esstisch versammeln. Füllen Sie die Pasta zusammen mit der Soße und der Petersilie in eine große Schüssel. Falls die Soße zu dick ist, können Sie etwas von dem Nudelwasser auffüllen. Jetzt alles nur noch abschmecken, den Parmesan darüber streuen und mit dem Rest der geriebenen Orangenschale und einem Schuss Olivenöl abschmecken – ein wahnsinnig leckeres Pasta-Gericht.

Das mag Jamie so an diesem Gericht

Ich liebe die Flexibilität dieses Rezeptes. Man kann verschiedene Sorten Wildfleisch verwenden, fragen Sie einfach den Fleischer Ihres Vertrauens-– er soll Ihnen etwas Schmackhaftes zusammenstellen. Wenn Sie das Wild in schöne große Stücke schneiden, ergibt das einen perfekten Sud. Wenn Sie das Wild aber in kleinere Stücke schneiden und es so lange kochen, bis das Fleisch auseinander fällt, erhalten Sie eine wahnsinnig leckere Pasta-Soße. Ich nehme für dieses Rezept Bandnudeln. Sie können aber andere Nudelsorten benutzen - wie Rigatoni oder Tagliatelle. In Italien wird Wildfleisch traditionell von den Jägern zum Frühstück gegessen. Meiner Meinung nach ist es ist aber eher als Mittag- oder Abendessen geeignet.

P.S. Rotwein und Wild ist eine klassische Kombination, aber ich nehme Weißwein, um ein leichteren Geschmack zu erhalten.

 

 

Jamies Kochshow: alle aktuellen Folgen findest du sieben Tage nach TV-Ausstrahlung hier!

 

 

 

Mehr Infos:  www.jamieoliver.de

Aktuelle Ganze Folgen

Kommentare

Meistgesehene Videos