Jamie Oliver

Massaman-Curry von Jamie Oliver: Rezept

Massaman-Curry

FÜR 8 PERSONEN
1 STUNDE 20 MINUTEN
442 KCAL

CURRY

2 kleine Hokkaidokürbisse (1,2 kg)
Olivenöl
150 g Erdnusskerne
4 frische Lorbeerblätter
1 große Zwiebel
500 g kleine neue Kartoffeln
2 Dosen fettarme Kokosmilch (à 400 g)
4 EL Palmzucker
Tamarindenpaste
Fischsauce
350 g Seidentofu
400 g Zuckerschoten

CURRYPASTE

je 1 gehäufter TL Fenchel- und
Koriandersamen, Kardamom-
kapseln, Gewürznelken, schwarze
Pfefferkörner, Chiliflocken,
Kurkuma und gemahlener Zimt
6 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 rote Zwiebel
2 Stängel Zitronengras
½ Bund Koriandergrün (15 g)
1 Bio-Limette
Pflanzenöl

Massaman-Curry
© Jamie Oliver Enterprises (2014 Jamies Wohlfühlküche) Photographer: David Loftus

Ein unglaublich duftiges Curry, das Sie unbedingt probieren müssen! Wie man es zubereitet, hat mir die fabelhafte Khun Saiyuud Diwong gezeigt. Sie ist Leiterin einer Kochschule und engagiert sich aktiv in sozialen Projekten in Bangkoks größtem Slum – eine faszinierende Frau. Ich habe aus ihrem Grundrezept dieses unglaubliche Gemüse-Massaman entwickelt – Sie werden es lieben. Wer will, darf es auch mit Fleisch zubereiten.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Kürbisse vorsichtig halbieren, von den Samen befreien und in 5 cm dicke Spalten schneiden (wer will, kann auch Butternusskürbis nehmen). Auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl beträufeln, mit Meersalz und Pfeffer würzen und 1 Stunde im Ofen backen, bis die Kürbisstücke an den Rändern goldbraun karamellisiert sind.

Inzwischen für die Currypaste Fenchel- und Koriandersamen, Kardamom, Gewürznelken, Pfefferkörner und Chiliflocken in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie eben Farbe annehmen und appetitlich duften. In den Mörser geben, die Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen herauslösen, die Kapseln wegwerfen, dann alles ganz fein zerstoßen. Knoblauch, Ingwer, Zwiebel und Zitronengras schälen bzw. putzen und grob hacken. Alles in der Pfanne ohne Fett 4 Minuten unter Rühren leicht anrösten, dann in den Mixer geben. Die zerstoßene Würzmischung sowie Kurkuma, Zimt, Korianderstiele (Blätter beiseitelegen), die abgeriebene Limettenschale und einige Schuss Pflanzenöl hinzufügen und alles zu einer feinen Paste verarbeiten. Falls nötig, zwischendurch kurz stoppen und den Becherrand säubern.

Die Erdnüsse in einem großen Topf bei mittlerer Hitze 5 Minuten rösten, dabei regelmäßig umrühren. Die Hälfte der Currypaste (die andere Hälfte für ein anderes Mal einfrieren) sowie 1 weiteren Schuss Pflanzenöl und Lorbeerblätter dazugeben und unter Rühren anschwitzen. Währenddessen die Zwiebel schälen, hacken und in den Topf geben, die Kartoffeln waschen, vierteln und untermischen (jetzt käme auch das rohe Fleisch hinein). Die Kokosmilch und 1½ Dosen Wasser in den Topf gießen, Palmzucker, 2 EL Tamarindenpaste und 2 EL Fischsauce unterrühren, zum Kochen bringen und 25–30 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Den Tofu abtropfen lassen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Zuckerschoten unter das Curry mischen – sie benötigen nur 2 Minuten – und den Tofu zugeben. Den Saft der Limette hineinpressen, die Sauce mit Fischsauce (Salz) und Tamarindenpaste (Säure) abschmecken und eventuell mit Wasser auf die gewünschte Konsistenz bringen. Den gerösteten Kürbis auf vorgewärmte Teller verteilen, das Curry darüberschöpfen und mit Koriandergrün garnieren. Mit Reis, Brot oder Nudeln servieren.

© Jamies Wohlfühlküche by Jamie Oliver 

Die ganzen Folgen von "Jamies Wohlfühlküche" gibt's im Anschluss an die TV Ausstrahlung immer  hier auf sixx.de

Weitere Rezepte von Jamie findet ihr hier  !

Mehr Infos:  www.jamieoliver.de

Kommentare

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt