Jamie Oliver

Brasilianische Feijoada von Jamie Oliver: Rezept

Brasilianische Feijoada

FÜR 8–10 PERSONEN
4 STUNDEN
PLUS EINWEICHEN
738 KCAL

750 g schwarze Bohnen
je 1 Schweineohr, -schwanz und
-fuß (vom Fleischer alles in 2 cm
große Stücke gehackt)
2 Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
250 g Schweinebauch (mit
Schwarte; vom Fleischer in 2 cm
große Stücke geschnitten)
3 frische Lorbeerblätter
1 TL geräuchertes Paprikapulver
75 g durchwachsener
Räucherspeck am Stück
100 g frische geräucherte Chorizo
150 g geräucherte Schweinerippchen
500 g Spitzkohl

TOMATEN-SALSA

1 große rote Zwiebel
5 große reife Tomaten
1 rote oder gelbe Paprikaschote
1 Bund glatte Petersilie (30 g)
1 Zitrone
3 EL bestes Olivenöl
1 EL Weißweinessig

Jamies Wohlfühlküche: Brasilianische Feijoada Rezeptbild
© Jamie Oliver Enterprises (2014 Jamies Wohlfühlküche) Photographer: David Loftus

Das brasilianische Nationalgericht ist eine unverschämt gute Kombination aus perfekt geschmortem Schweinefleisch und Bohnen. Traditionell wird dafür von der Schnauze bis zum Schwänzchen alles verwertet, sodass nichts auf der Strecke bleibt. All das bekommt man beim Fleischer auf Vorbestellung, auch die geräucherten Rippchen. Dann noch ein paar Leute zusammentrommeln, und los geht die Party. Das Rezept lässt sich auch gut verdoppeln oder verdreifachen. Es stammt von Almir Santos, er ist für mich eine Art brasilianischer Bruder – ein wunderbarer Mensch und hervorragender Koch, mit dem ich schon seit vielen Jahren gern zusammenarbeite.

Am Vortag die Bohnen in einem großen Topf mit reichlich kaltem Wasser bedecken und den Deckel auflegen. Mit Schweineohr, -schwanz und -fuß ebenso verfahren und alles über Nacht einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen auf den Herd stellen, falls nötig, mit weiterem Wasser auffüllen, zum Sieden bringen und 30 Minuten köcheln lassen (unbedingt in dem Einweichwasser garen, damit die Farbe erhalten bleibt). Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch schälen. In einem sehr großen Schmortopf 1 Schuss Olivenöl erhitzen, Schweineohr, -schwanz und -fuß abtropfen lassen und mit dem Schweinebauch 15 Minuten goldbraun anbraten. Jetzt drei Viertel der gehackten Zwiebeln, den gesamten Knoblauch sowie Lorbeer und Paprika dazugeben. Den Speck und die Chorizo in 2 cm große Stücke schneiden, die Rippchen zerteilen und alles in den Topf geben. 15 Minuten mitbraten, gelegentlich umrühren.

Anschließend die Bohnen und so viel von ihrem Kochwasser hinzufügen, dass alles gut bedeckt ist. Bei milder Hitze 3 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Gelegentlich umrühren und verkochtes Wasser ergänzen. 

Für die Salsa die Zwiebel schälen, Tomaten und Paprikaschote von den Samen befreien und mit den abgezupften Petersilienblättern ganz fein hacken und vermengen. Alles in eine Schüssel füllen und mit Zitronensaft, bestem Olivenöl und Essig anmachen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kurz vor dem Servieren die Blätter des Spitzkohls ablösen, aufrollen und in 1 cm breite Streifen schneiden. In einer großen Pfanne mit den restlichen Zwiebeln in 1 Schuss Olivenöl bei hoher Temperatur 5 Minuten erhitzen. Die Feijoada abschmecken und mit lockerem Reis, dem Spitzkohl, der Salsa und reichlich kaltem Bier servieren. Für eine ganz authentische Version fehlt noch eine kleine Schale mit geröstetem Maniokmehl zum Einstippen und ein paar scharfe eingelegte Chilis. Santos empfiehlt außerdem Orangenspalten als kühlende Erfrischung gegen die kräftige Sauce – köstlich.

© Jamies Wohlfühlküche by Jamie Oliver 

Die ganzen Folgen von "Jamies Wohlfühlküche" gibt's im Anschluss an die TV Ausstrahlung immer  hier auf sixx.de

Weitere Rezepte von Jamie findet ihr hier !

Mehr Infos:  www.jamieoliver.de

                                                                             

Kommentare

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt