Selbstgemachte Sommerpasta nach Rezept von Jamie Oliver

Sommerpasta, Rucolasalat mit Kräutern & Birnentörtchen

Locker und leichte Pasta von Jamie Oliver
© 2010 Jamie Oliver Enterprises Limited. Photography: David Loftus

PASTA

  • 2 ganz frische Bio-Eier
  • 125 g Parmesan, plus mehr
  • zum Servieren
  • abgeriebene Schale und Saft von
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 kleines Bund Basilikum
  • 500 g frische Lasagneblätter

SALAT

  • 8 Scheiben Pancetta, ersatzweise
  • durchwachsener Bauchspeck
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 100 g Rucola (verzehrfertig aus
  • dem Beutel)
  • 1 kleines Bund Minze
  • 1 kleines Bund Estragon
  • 1 große Handvoll blaue und/oder
  • grüne Weintrauben
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • ½ Zitrone

GRUNDZUTATEN

  • Olivenöl
  • natives Olivenöl extra
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer

TÖRTCHEN

  • 4 Mürbeteig-Torteletts (Fertigprodukt)
  • 8 TL Himbeerkonfitüre
  • 4 Birnenhälften aus der Dose
  • nach Belieben: 2 Zweige
  • Zitronenthymian
  • 2 Eiweiß (von den Bio-Eiern für
  • die Pasta)
  • 100 g feiner Zucker
  • 1 TL Vanillepaste oder -extrakt
  • Vanilleeis guter Qualität, zum Servieren

VORBEREITUNG
Alle Zutaten und Küchenwerkzeuge bereitstellen. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Einen großen Topf mit heißem Wasser füllen, Deckel auflegen und auf hoher Stufe erhitzen. In die Küchenmaschine die feine Reibscheibe einsetzen.

TÖRTCHEN
Die Torteletts auf ein Backblech setzen und in jedes 2 TL Himbeerkonfitüre geben. Die Birnenhälften in Scheiben schneiden und die Torteletts damit belegen. Nach Belieben Blättchen vom Zitronenthymian darüberstreuen.

PASTA
Die 2 Eier sorgfältig trennen. Eigelbe in eine große Servierschüssel geben, die Eiweiße in eine Rührschüssel.

TÖRTCHEN
Eiweiß mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen, dabei den Zucker und 1 Prise Salz einrieseln lassen, bis glänzender, geschmeidig-steifer Eischnee entsteht.

PASTA
 Parmesan in der Küchenmaschine fein reiben und zum Eigelb in die Schüssel geben. 3 EL natives Olivenöl, je 1 kräftige Prise Salz und Pfeffer, Zitronenschale und -saft zufügen. Ein paar kleinere Blätter vom Basilikum beiseitelegen, den Rest des Basilikums teilen. Eine Hälfte im Mörser fein zerreiben, die andere Hälfte grob hacken. Beides zu Eigelb und Parmesan in die Schüssel geben und die Zutaten gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

TÖRTCHEN
 Den Eischnee mit der Vanille vermischen und mit einem Löffel auf jedes Tortelett eine Baiserhaube mit hübschen Spitzen setzen. Im mittleren Teil des Ofens in 6 Minuten goldgelb backen (Küchentimer stellen!).

SALAT
Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Pancetta einlegen, Knoblauch dazupressen. Wenn die Unterseite der Pancettascheiben gebräunt ist, wenden und jetzt auch die Fenchelsamen einstreuen. In der Zwischenzeit den Rucola in eine Salatschüssel füllen. Einige Minze- und Estragonblätter sowie die Trauben (ganz oder halbiert) hinzufügen. Sobald die Pancetta schön knusprig gebraten ist, die Pfanne vom Herd nehmen. Salat durchheben, Pancetta und Fenchelsamen darübergeben. 4 EL natives Olivenöl, den Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und den Saft der ½ Zitrone in einem sauberen Marmeladenglas oder einer kleinen Kanne zu einem Dressing aufschlagen. Zusammen mit dem Rucolasalat zu Tisch bringen. Den Salat erst kurz vor dem Essen anmachen.

PASTA
Die Lasagneblätter auf einem Schneidbrett übereinanderlegen und vorsichtig in schmale Streifen schneiden – am besten portionsweise. In den Topf mit kochendem Wasser geben, Salz zufügen, umrühren und mit halb aufgelegtem Deckel 1½ Minuten (nicht länger) sprudelnd kochen lassen.

TÖRTCHEN
Wenn die Törtchen fertig sind, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Das Eis schon jetzt aus dem Gefrierfach holen und dann zum Nachtisch mit den Törtchen servieren.

PASTA
Dieses Nudelgericht muss, um wirklich perfekt zu sein, schnell angerichtet und so frisch wie möglich gegessen werden. Deshalb sollten jetzt alle schon mal Platz nehmen. Die Lasagnestreifen müssen nun rasch in der Ei-Parmesan-Sauce gewendet werden. Ich nehme dazu gern eine Küchenzange, mit der ich die Nudeln direkt aus dem Wasser in dieSauce gebe – das anhaftende Kochwasser gibt der Sauce
nämlich erst den richtigen Pfiff. Wem das zu verzwickt ist, der sollte die Nudeln in ein Sieb abgießen, dabei das Wasser auffangen, sie zügig mit der Sauce vermischen und anschließend noch 2 – 3 oder mehr Löffel Kochwasser untermischen, damit die Nudeln schön geschmeidig werden. Frische Pasta nimmt beständig weiter Wasser auf, machen Sie die Mischung daher lieber etwas flüssiger, dann wird sie bei Tisch genau richtig sein. Jetzt noch kurz abschmecken. Womöglich braucht sie noch etwas Salz oder Parmesan, um die Säure des Zitronensafts auszugleichen. Zum Schluss mit den kleinen Basilikumblättern
bestreuen und noch etwas Parmesan darüberreiben. Noch rasch den Salat anmachen und los.

Probiert auch Jamies köstliche Jool's Pasta oder die Orchiette mit Brokkoli.

Die ganzen Folgen von "Jamies 15 Minutes Menüs" gibt's im Anschluss an die TV Ausstrahlung immer hier auf sixx.de

© 2010 Jamie Oliver "Jamies 30-Minuten-Menüs: Genial geplant - blitzschnell gekocht"

Mehr Infos:  www.jamieoliver.de

Weitere Nudelgerichte findet ihr hier auf fem.com !

Kommentare

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt