Full House

Zwanzig Jahre danach

Was machen die Full House-Stars heute?

"Full House" gehörte zu den Kultserien der 90er – Vor zwanzig Jahren flimmerte die letzte der 192 Folgen über die Bildschirme. Noch heute ist die Sitcom beliebt: Seit kurzem ist sie von Montag bis Freitag ab 6:30 Uhr auf sixx zu sehen. Doch was wurde aus den Darstellern von damals?

© Warner Brothers Inc.

"Everywhere you look" – fast jedes Kind der 90er kennt wohl die Titelmusik von "Full House". Die Serie lief von 1987 bis 1995 und erzählt die Geschichte der Familie Tanner: Vater Danny ist nach dem Unfalltod seiner Frau Pamela mit ihren drei kleinen Töchtern auf sich alleine gestellt. Der Familienalltag und sein Job als Fernsehjournalist drohen ihn zu überfordern. Deshalb bittet er seinen Schwager Jesse Katsopolis und seinen besten Freund Joey Gladstone, zu ihm zu ziehen, um ihn bei der Erziehung von D.J., Stephanie und Baby Michelle zu unterstützen. Schon bald wächst diese ungewöhnliche Konstellation zu einer liebevollen Patchwork-Familie zusammen, die gemeinsam so einige Höhen und Tiefen durchsteht.

Aus Kollegen wurden Freunde

Auch im echten Leben entwickelte sich zwischen dem "Full House"-Cast eine enge Freundschaft, die auch nach der Einstellung der Sitcom am 23. Mai 1995 fortbestand. So trafen sich die Schauspieler 1997 in einer US-TV-Show für eine Reunion und waren auch bei den Hochzeiten von Candace Cameron (D.J.) und Jodie Sweetin (Steph) anwesend.  Die einzelnen Lebenswege und Karrieren der Darsteller verliefen jedoch sehr unterschiedlich.

John Stamos alias Jesse Katsopolis

Für den Schauspieler mit griechischen und irischen Wurzeln lief es auch nach dem Serien-Aus wie am Schnürchen: Er hatte Rollen und Gastauftritte in zahlreichen Filmen und TV-Serien, darunter "Baywatch", "Emergency Room", "Glee" und "Two and a Half Men". Auch in Musicals wie "Nine" oder "Cabaret" wirkte der Frauenschwarm der Serie mit. Am 16. November erhielt John Stamos einen Stern auf dem Walk of Fame. Privat pflegt er nach wie vor einen engen Kontakt zu seinen Serien-Nichten Mary-Kate und Ashley Olsen. 2005 wurde seine Ehe mit dem Model Rebecca Romijn nach sieben Jahren geschieden.

Die Olsen-Twins alias Michelle Tanner

Die Karriere von Mary-Kate und Ashley Olsen begann mit der Rolle der Michelle Tanner im zarten Alter von neun Monaten. Aufgrund der amerikanischen Schutzbestimmungen für Kinder verkörperten die zweieiigen Zwillinge abwechselnd die jüngste Tochter der Tanners. Von da an ging es steil bergauf: Es folgte eine Vielzahl weiterer Projekte, darunter vorrangig Zwillingsfilme wie "Eins und Eins macht Vier", "Ein unschlagbares Doppel" oder "Zwillinge verliebt in Paris". Mit dem Verkauf von Merchandising-Artikeln unter dem Namen "mary-kateandashley" verdiente die Firma Dual Star Entertainment Group ein Vermögen. Die Zwillinge sind seit ihrer Volljährigkeit Präsidentinnen der Firma, die mit der Vermarktung der Geschwister einen Umsatz von jährlich circa zwei Milliarden US-Dollar erzielt. Seit 2006 treten Mary-Kate und Ashley vorwiegend als Modedesignerinnen in Erscheinung: Ihre exklusive Damen-Linie "The Row" sowie ihre 2007 gegründete Modefirma "Elizabeth and James" sind sehr erfolgreich. Heute wird das Vermögen der Zwillinge auf je 325 Millionen Dollar geschätzt. Mary-Kate soll im Herbst 2014 Olivier Sarkozy, den Bruder des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas, geheiratet haben. Ashley ist mit dem 47-jährigen Regisseur Bennett Miller liiert.

Steph und D.J.: Jodie Sweetin und Candace Cameron

Weniger gut verkrafteten Candace Cameron Bure und Jodie Sweetin das Ende der Erfolgsserie. Während die D.J.-Darstellerin Cameron an Bulimie erkrankte, rutschte Jodie alias Steph in die Drogensucht und konsumierte Crystal Meth. Heute haben beide ihre Krankheiten überwunden. Candace ist mit dem Eishockeyspieler Waleri Bure verheiratet und hat drei Kinder mit ihm. Auch Jodie ist Mutter einer Tochter. Nur Candace tritt gelegentlich noch als Schauspielerin und Produzentin in Erscheinung, zuletzt in der Serie "Make It or Break It" und in dem Film "Und endlich ist es Weihnachten!".

Danny und Joey: Bob Saget und Dave Coulier

Bob Saget und seine Full House-Figur Danny Tanner teilen eine interessante Parallele: Auch der Schauspieler ist Vater von drei Töchtern. Er arbeitete nach dem Ende der Sitcom sowohl als Schauspieler, etwa in "Dumm und dümmerer", als auch als Regisseur und Stand-Up-Comedian. Außerdem lieh er in der im Jahr 2030 situierten Rahmenhandlung von "How I met your mother" Ted Mosby seine Stimme. Um Dave Coulier ist es seither allerdings ruhiger geworden. Er arbeitet heute vor allem als Synchronsprecher für Zeichentrickserien.

Becky und Kimmy: Lori Loughlin und Andrea Barber

Lori Loughlin verkörperte in "Full House" Dannys Kollegin und Jesses spätere Frau Rebecca Donaldson. Auch danach konnte die New Yorkerin als Schauspielerin überzeugen. Sie war bereits an der Seite von Meg Ryan oder Jim Carrey zu sehen. 2004 erhielt sie ihre eigene Serie "Summerland Beach", bei der sie als Hauptdarstellerin, Drehbuchautorin und Produzentin fungierte. Von 2008 bis 2011 spielte Lori Loughlin außerdem eine Hauptrolle in "90210", dem Spin-Off von "Beverly Hills, 90210". Sie ist in zweiter Ehe mit dem Designer Mossimo Giannulli verheiratet und hat zwei Kinder mit ihm. Auch Andrea Barber alias D.J.s nerviger Freundin Kimmy Gibbler ist Mutter zweier Kinder. Nach Full House war sie nur noch selten als Schauspielerin tätig.

Remake geplant?

Alle "Full House"-Fans können aber auf eine Fortsetzung ihrer Lieblingsserie hoffen: Im August 2014 wurde bekannt, dass an einer Neuauflage gearbeitet wird. In den Hauptrollen sollen dann John Stamos, Candace Cameron Bure, Jodie Sweetin und Andrea Barber zu sehen sein. Auch Bob Saget und Dave Coulier sollen im Rahmen von Gastauftritten Teil der Serie werden. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, sendet sixx alle Folgen der Serie montags bis freitags jeweils ab 6:30 Uhr! Alles Wissenswerte zu " Full House " gibt es außerdem online auf sixx.de .

Text: Kathrin Wiesmann

Kommentare

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt