Das Rezept aus Enie backt

Kartoffelwaffeln Mit Tomate-Gurken-Salat

Die etwas figurfreundlichere Alternative zu Kartoffelpuffer: Enies Kartoffelwaffeln aus dem Waffeleisen! 

24.11.2015
Kartoffelwaffeln
© sixx
Zutaten für Portionen
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
2 Eier
3 EL Mehl
2 gestrichene TL Salz
1 halbe Salatgurke
3 Tomaten
2 Schalotten
1 halber Bund Dill
3 EL Öl
1 halbe Zitrone (Bzw. der Saft davon)
150 g Crème fraîche zum Anrichten

Zubereitung:

Schritt 1:

Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Kartoffelmus in einem Sieb abtropfen lassen, Kartoffelwasser dabei in einer Schüssel auffangen. Zwiebel schälen und ebenfalls fein reiben. Mit den geriebenen Kartoffeln vermengen. Kartoffelwasser abgießen, das abgesetzte Kartoffelmehl zu den Kartoffeln geben. Eier, Mehl und Salz zufügen, gut verrühren.

Schritt 2:

Gurke und Tomaten putzen und waschen. Beides fein würfeln. Schalotten schälen, würfeln. Dill waschen, trocken schütteln, Fähnchen fein hacken. Gurke, Tomaten, Schalotte, gehackten Dill, Öl und Zitronensaft verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Schritt 3:

Waffeleisen fetten, nacheinander aus dem Teig ca. 4 Waffeln backen. Waffeln mit Tomaten-Gurken-Salat und Crème fraîche anrichten.

Tipp 1: Für das Gelingen der Kartoffelpuffer ist es wichtig, die Kartoffeln wirklich fein zu reiben und nicht nur grob zu raspeln. So erhält man das gewünschte Kartoffelmus, das man im Sieb abtropfen lassen kann.

Tipp 2: Klassische Kartoffelpuffer werden in viel Fett gebraten. Die Zubereitung im Waffeleisen ist eine schlankere und viel hübschere Variante.

Tipp 3: Damit der Salat nicht zu wässrig wird, von den Tomaten nur das Fruchtfleisch verwenden und die Samen entfernen.

Neueste Rezepte

Kommentare