Das Rezept aus Enie backt

Guglhupf mit Kirschsoße

 Dieser Guglhupf bekommt durch die Kirschsoße eine wunderbar fruchtige Note. "Enie backt", läuft immer samstags ab 13:00 Uhr auf sixx

18.12.2015
Zutaten für Portionen
0 Für den Teig:
3 Eier
100 g Rohrohrzucker
125 g Butter, warm
100 ml Milch
1 TL Vanille, gemahlen
250 g Dinkelmehl, Type 630
3 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
75 g Sauerkirschen, ungesüßt (eingelegt oder TK-Sauerkirschen)
50 g dunkle Bio-Schokolade (60–70% Kakaoanteil), gehackt
1 EL Butter und Semmelbrösel für die Backform
0 Für die Glasur:
100 g Bio-Puderzucker aus Rohrohrzucker
2 EL Kirschsaft, ungesüßt
8-10 frische rote Kirschen für die Dekoration

Zubereitung

Schritt 1:

Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Butter und Rohrohrzucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handmixers fluffig aufschlagen bis die Butter fast weiß wird. Eier einzeln nach und nach unter Rühren hinzugeben. Dann Milch, Rum und Vanille kurz unterrühren. Mehl sieben, mit Weinsteinbackpulver und Salz mischen. Die Mehlmischung nach und nach zu der Eier-Masse geben und nur kurz zu einem glatten Teig verrühren, so bis alles gerade eben miteinander vermischt ist. Bei zu langem Rühren tritt Gluten aus und der Teig wird beim Backen sehr fest.

Schritt 2:

Die gut abgetropften Sauerkirschen mit etwas Mehl vermischen und mit der gehackten Schokolade vorsichtig mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

Schritt 3:

Die Gugelhupf-Form gut mit Butter einfetten und mit Paniermehl ausstäuben. Den Teig einfüllen und den Gugelhupf in der mittleren Backofenschiene für etwa 55 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen in den Gugelhupf stechen und testen, ob er fertig ist. Den Gugelhupf aus dem Ofen holen und richtig auskühlen lassen. Denn wenn der Gugelhupf zu früh gestürzt wird, kann er zerbrechen.

Schritt 4:

Puderzucker sieben und mit dem Kirschsaft zu einer dicken Glasur anrühren. Damit die Oberfläche des Gugelhupfs überziehen und in den Rillen etwas herunterlaufen lassen. Mit ein paar frischen Kirschen dekorieren.

Neueste Rezepte

Kommentare