Stars & Style

Playlist

Stars & Style

Diese Kleiderfarbe passt zu deinem Hauttyp

Nicht jeder Hauttyp kann Zitronengelb tragen. Welche Hauttypen es gibt und welche Kleiderfarben sich am besten mit deiner Hautfarbe kombinieren lassen, verraten wir im Video.

07.11.2016 15:04 | 1:23 Min | © SIXX

Container Name

Die richtige Farbe für meinen Typ

Steht mir diese Farbe und passt sie zu meinem Hautton? Eine Frage, die sich vor allem modebewusste Menschen häufig stellen. Um herauszufinden, welche Farbauswahl wirklich die richtige ist, hilft ein einfacher Trick: das amerikanische „color me beautiful“-Konzept. Mit dessen Hilfe lässt sich ein absolut typgerechter Kleiderschrank einrichten. Wie auch bei den Jahreszeiten unterscheidet man vier Kategorien: den Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertypen. Jeder Kategorie sind bestimmte Farben zugeordnet, die besonders positiv wirken und über die Ausstrahlung der Trägerin entscheiden.

Sommertypen stehen Apricot-Töne

Der Frühlingstyp definiert sich durch einen besonders hellen Teint. Dazu zählen pfirsichfarbene Haut, helle bis rotblonde Haare, blaue bis goldbraune Augen und Sommersprossen.  Dem Frühlingstyp stehen creme-, apricot- und beigefarbene Töne. Auch grüne und aquamarinfarbene Teile gehören in den Kleiderschrank. Schwarz oder strahlendes Weiß sind nicht empfehlenswert.

Sommertypen sind Menschen mit rosiger Gesichtsfarbe und aschblonden oder mittelbraunen Haaren. Die optimalen Farben des Sommertypen sind Blautöne, gedecktes Braun sowie knalliges Kirsch- und Weinrot. Farben mit Gelbstich sollten gemieden werden.

Der Herbsttyp darf auf Knallfarben setzen

In den Kleiderschrank eines Herbsttypen gehören vor allem leuchtende Farben wie Orange-, Rost-, Grün- oder Goldtöne. Menschen mit warmen bis goldbraunen Hauttönen und roten bis hellbraunen Haaren dürfen sich zu den Herbsttypen zählen. Blau, Schwarz und Schneeweiß stehen dem Herbsttypen eher nicht.

Wer dunkelbraune oder schwarze Haare hat, ist ein echter Wintertyp. Diesen Menschen stehen Kontraste. Schwarz und Weiß gehören in den Kleiderschrank. Auch eisiges Blau oder Grautöne unterstreichen den winterlichen Typ.  Matte und gedämpfte Farben sind dagegen sehr unvorteilhaft.

Doch nicht nur die Farbtypen sind entscheidend. Im Video gibt es weitere Tipps zur perfekten Farbauswahl. 

Kommentare

sixx auf Facebook