Playlist

Stars & Style

Haare färben ohne Chemie: So einfach geht's

Staffel 1

Schönes Haar will gepflegt sein, herkömmliche Färbungen hingegen zerstören die Struktur der feinen Hornfäden. Haare färben ohne Chemie ist eine alternative Möglichkeit, dem Schopf zu neuem Glanz zu verhelfen, ohne dass er nachhaltig geschädigt wird – beispielsweise mit Naturprodukten.

25.11.2016 16:51 | 1:19 Min |

Haare färben ohne Chemie: So geht’s

Schönes Haar will gepflegt sein, herkömmliche Färbungen hingegen zerstören die Struktur der feinen Hornfäden. Haare färben ohne Chemie ist eine alternative Möglichkeit, dem Schopf zu neuem Glanz zu verhelfen, ohne dass er nachhaltig geschädigt wird – beispielsweise mit Naturprodukten.

Nicht immer muss es die Chemiekeule beim Färben sein.
Nicht immer muss es die Chemiekeule beim Färben sein. © Pixabay

Mit Kaffee zu dunklerem Haar

Haare färben ohne Chemie? Ja, das geht tatsächlich, wie unter anderem ein aktueller Trend in den sozialen Netzwerken beweist. Und zwar mit einem Produkt, das in fast jedem Haushalt zu finden ist: Kaffee. Vorausgesetzt natürlich, ihr wünscht euch eine kräftige dunkle Haarfarbe. Aber es gibt auch andere Mittel und Wege, das Kopfhaar schonend neu einzufärben.

Vorbereitungen: Kaffee-Haarfarbe anrühren

Wenn ihr eure Haarpracht mit Kaffee ein paar Nuancen dunkler färben wollt, dann geht ihr am besten wie folgt vor. Zunächst solltet ihr eine Kanne starken Kaffee aufbrühen und die Flüssigkeit im Anschluss so lange stehen lassen, bis sie komplett kalt ist. Dann wird die eigentliche Farbe gemischt: Vier Teelöffel Kaffeepulver sollten mit zwei Esslöffeln Haarspülung vermengt werden, bis eine homogene Paste entsteht. Damit steht Haare färben ohne Chemie nichts mehr im Wege!

Färbeprozess: Das muss beachtet werden

Nun geht es an das eigentliche Färben: Hierfür werden die Haare zunächst mit kaltem Kaffee gespült, und direkt danach die Paste in die Haare einmassiert. Rund eine Stunde sollte das Gemisch nun auf dem Kopf wirken, ehe anschließend eine gründliche Haarwäsche durchgeführt wird. Fertig! Wie dunkel das Ergebnis letzten Endes wird, hängt nicht nur von der Ausgangshaarfarbe ab – teilweise kann auch die Kaffeesorte die endgültige Farbe beeinflussen. Aber Achtung: Diese Art der Färbung ist mit herkömmlichen chemischen Mitteln nicht zu vergleichen, da sie weniger satt ausfällt und auch der Glanz nicht so stark ausgeprägt ist, wie nach dem Gebrauch einer Convenience-Färbung.

Haare natürlich färben: Henna

Haare färben ohne Chemie geht aber auch noch anders: So ist beispielsweise der Naturfarbstoff Henna nach wie vor ein beliebtes Mittel, um dem Haar einen neuen Look zu verpassen. Allerdings gilt hier wie bei anderen natürlichen Färbemitteln: Ein Aufhellen, also Blondieren, ist nur mit chemischen Produkten möglich

Fazit:  Haare färben ohne Chemie ist zweifellos möglich, allerdings muss man sich bewusst sein, dass sich das Ergebnis von einer herkömmlichen Färbung in der Intensität deutlich unterscheidet. Auch Blondieren ist auf natürlichem Wege nicht möglich.

Weitere Tipps rund um das Thema Haare findest du hier:

http://www.sixx.de/stars-style/video/das-sind-die-besten-frisuren-fuer-duenne-haare-clip

http://www.sixx.de/stars-style/video/diese-beliebte-frisur-kann-zu-haarausfall-fuehren-clip

Kommentare

sixx auf Facebook