Sexismus am Arbeitsplatz

Frauen zum Tragen von High Heels verdonnert

13.05.2016 10:36 Uhr / rrichter

Viele Frauen werden noch immer mit Sexismus am Arbeitsplatz konfrontiert. Zwei Frauen haben ihre Geschichten auf Facebook geteilt: Beide wurden vom Arbeitgeber dazu verdonnert, High Heels zu tragen. Für die eine endete das sogar mit blutigen Füßen.

Zwei Frauen, zwei Länder, ein geteiltes Leid: Sie wurden von ihren Arbeitgebern dazu aufgefordert, High Heels zu tragen. Nicola Thorp arbeitet als Rezeptionistin in London. Als sie mit flachen Schuhen zur Arbeit kam, wurde sie umgehend nach Hause geschickt. Der Grund: Ihr wurde gesagt, dass sie mindestens fünf bis zehn Zentimeter hohe Absätze tragen müsse. Für die junge Frau ein Unding – sie rief eine Petition ins Leben. Darin fordert sie die Freiheit bei der Schuhwahl.

>> Hohe Schuhe sind fester Bestandteil im Alltag von Hollywood-Stars. Im Video seht ihr mit welchen krassen Killer-Heels die Damenwelt herumstöckelt: <<

Petition zeigt Wirkung

Im Gespräch mit "BBC London" erklärte Nicola, dass sie es zwar verstehen könne, dass Firmen einen bestimmen Dress-Code verlangen – das High Heels Pflicht seien, unterstütze sie nicht. "Ich denke, dass ein Dress-Code die Gesellschaft widerspiegeln soll und Frauen können heutzutage schlau und förmlich sein, auch wenn sie flache Schuhe tragen", stellt sie klar. Ihre Petition war erfolgreich: Über 122.000 Stimmen gab es dafür. Das hat offensichtlich auch ihren Arbeitgeber zum Umdenken angeregt. Ein Sprecher des Unternehmens teilte "BuzzFeed News" mit: Es gebe keine Richtlinie für das Schuhwerk der Angestellte. "Ob männlich oder weiblich – sie haben immer die Möglichkeit, flache Schuhe zu tragen."

Kellnerin läuft sich Füße in High Heels blutig

Auch in einem kanadischen Restaurant musste eine Kellnerin Sexismus am Arbeitsplatz erfahren. Obwohl sie den ganzen Tag auf den Beinen steht, wurde sie zum Tragen von High Heels gezwungen – mit blutigen Konsequenzen. Ihre Freundin Nicola Gavins teilte ein schockierendes Pic auf Facebook, auf dem mit Blut getränkte Strümpfe zu sehen sind. "Die Füße meiner Freundin bluteten, nachdem sie einen Zehnagel verloren hat und sie wurde von dem Manager beschimpft, in flache Schuhe zu wechseln", schreibt sie. In ihren Augen sei der Dress-Code "frauenfeindlich" und "altmodisch". Auch dieses Foto sorgte für eine Veränderung am Arbeitsplatz: Den Angestellten ist es nun erlaubt, bequeme Schuhe zu tragen.

Apropos Schuhe: Dank Spezial-Schuhen kann Hündchen Justin, der ohne Hinterläufe geboren wurde, nun auch endlich laufen ! Richtig süß wird es bei dieser Story: Als Libby Sanders ihren kleinen Finger verlor, machte ihr ihr Mann Matt eine ungewöhnliche Liebeserklärung !

Neueste News

Janin Ullmann ist das Gesicht des neuen Beauty- und Fashion-Magazins red.Style. Im Magazin zeigt euch Janin, als Moderatorin und Stilexpertin, wie ihr stylisch aber mit Wohlfühl-Faktor durchs Leben kommt. Sie kenn...

Zum Artikel

Meistgesehene Videos

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen