Stars & Style

Channing Tatum auf der Überholspur

Magic Mike XXL-Star arbeitet hart an seiner Karriere

Der erste filmische Auftritt von Channing Tatum liegt gut zehn Jahre zurück. Bis seine Arbeit sowohl bei den Kritikern als auch beim Publikum gut ankam, war es ein weiter Weg. Aktuell versucht er sein Glück mit "Magic Mike XXL" und zeigt mal wieder, wie sexy er mit dem Po wackeln kann.

Channing Tatum
Channing Tatum auf der Überholspur. © Jason Kempin/GETTY IMAGES/AFP

Mit der Schauspielerei hatte Channing Tatum zunächst nichts am Hut. Seine Leidenschaft galt dem Sport. Schon in der Schule war er ein echtes Sportass. Später bekam er sogar ein Football-Stipendium. Doch der heutige Hollywoodstar beendete das College nicht. Stattdessen arbeitete er zunächst als Dachdecker. Um mehr Geld zu verdienen, fing Channing schließlich an, in Stripclubs zu tanzen. Daher stammt auch die Inspiration zu "Magic Mike XXL" und dem Vorgänger-Film. Als Tatum von seiner Südstaatenheimat am Mississippi nach Miami zog, wurde er von einem Talentscout als Model entdeckt und seine Karriere nahm langsam aber sicher Formen an. Hier gibt's den aktuellen Trailer zu "Magic Mike XXL":

Channing Tatum als Backgroundtänzer bei Ricky Martin

Einen seiner ersten Auftritte hatte Channing Tatum 2000 im Musikvideo von Ricky Martin zu "She Bangs". Es folgten Modeljobs für "Armani" und "Abercrombie & Fitch". Danach ging es in die TV-Werbung, wo Channing Erfrischungsgetränke an den Mann bringen sollte. 2001 wurde er vom "Tear Sheet Magazine" als eines der 50 schönsten Gesichter ausgewählt. Durch seine Modelkarriere entspannte sich auch das Verhältnis zu seiner Familie, die sich nun endlich keine Sorgen mehr um ihn machen musste. Denn die Zeit, in der er sich à la "Magic Mike XXL" die Brötchen mit Strippen verdienen musste, waren ziemlich hart für all seine Lieben.

Erste Schritte auf dem Weg zu Megaprojekten wie "Magic Mike XXL"

2004 ergatterte Channing Tatum eine kleine Nebenrolle in "CSI: Miami" nur ein Jahr später spielte er in "Coach Carter", seinem ersten Kinofilm. In "Krieg der Welten mit Tom Cruise blieb er zwar im Hintergrund, war aber als Statist in einer Kirche zu sehen. Im Tanzfilm "Step Up" konnte Tatum dann zeigen, was er auf dem Dance Floor drauf hat. "G.I. Joe" wurde von den Kritikern zwar zerrissen, die Zuschauer waren jedoch begeistert von dem Streifen und von Channing. Der sagte später in einem Interview, dass er den Film eigentlich nicht machen wollte, aber durch einen Vertrag gebunden war.

Internationale Erfolge mit "21 Jump Street" und "Jupiter Ascending"

Mit Jonah Hill legte Channing Tatum 2012 die TV-Serie "21 Jump Street" neu fürs Kino auf. Die spaßige Komödie war ein Hit, was ihm weitere Türen in der Branche öffnete. Im selben Jahr erschien dann auch der Vorgänger zu "Magic Mike XXL". Hier festigte Tatum seine Rolle als Produzent. Denn zwischenzeitlich gründete er zusammen mit seiner Frau Jenna und einem Freund eine eigene Produktionsfirma. Nach zahlreichen erfolgreichen Projekten stand er 2015 zusammen mit Mila Kunis für den Blockbuster "Jupiter Ascending" vor der Kamera.

Channing Tatum als Familienmensch

Am Set von "Step Up" lernten sich Channing Tatum und Jenna Dewan kennen und lieben. Sie wurden ein Paar und heirateten 2008 auf Maui. Knapp ein Jahr später sagten sie noch einmal Ja, dieses Mal in Malibu. 2013 erblickte dann ihre Tochter das Licht der Welt. Statt ein wildes Leben wie die Stripperkollegen in "Magic Mike XXL" zu führen, schätzt Channing seine kleine Familie, die er am liebsten immer um sich hätte.

Channing ist wirklich glücklich mit Jenna. Kein Wunder, denn seine hübsche Frau unterstützt ihren Ehemann, wo sie nur kann. Dabei ist sie doch selbst eine sehr erfolgreiche Schauspielerin. Sie spielt die Hexe Freya in "Witches of East End" . Seht hier die besten Szenen aus Staffel 1.

Neueste News

Kommentare

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen