Stars & Style

Probleme beim Sex

Probleme beim Sex: Lustlosigkeit bei Frauen – was hilft?

Lustlosigkeit im Bett gibt es nicht nur bei Frauen, jedoch sind sie einer Studie zufolge häufiger als Männer davon betroffen. Oft sind die Gründe körperlicher oder psychischer Natur. Beim Sex oder besser durch fehlenden Sex kommt schnell Frust auf. Wie kann das Feuer wieder entfacht werden?

Probleme beim Sex
© Stefan_Weis/Fotolia.com

Lustlosigkeit als natürliches Verhütungsmittel

Für die Lustlosigkeit im Bett ist vor allem ein niedriger Testosteronspiegel verantwortlich – so die Meinung der Fachärzte. Männer haben einen oft zwanzigfach höheren Wert als Frauen. Deshalb wollen sie öfter Sex als ihre Herzdamen. Einzige Ausnahme: Frischverliebte . Allerdings lassen die Hormonschwankungen nach gut sechs Monaten nach und die Lust auf Sex schwindet.

Mutter Natur hat sich diesen Trick als natürliches Verhütungsmittel einfallen lassen, denn weniger Begehren mindert die Chancen, schwanger zu werden. So können sich Mütter erstmal in Ruhe um die vorhandenen Kinder kümmern, eine Überpopulation wird laut Experten dadurch verhindert. Die weibliche Unlust fällt also zunächst nicht in die Kategorie "Probleme beim Sex", sondern ist in einem gewissen Maß ganz natürlich.

>>> Hier gibt's noch mehr Tipps gegen die Flaute im Bett:

Körperliche Erkrankungen hemmen Sexualleben

Oft beeinflussen Medikamente gegen chronische Krankheiten wie Nierenversagen, Leberzirrhose oder Diabetes den Sextrieb. Sie verändern den Hormonspiegel und sorgen für Flaute im Bett. Bei solchen Symptomen sollte ein Frauenarzt ins Vertrauen gezogen werden. Oft findet sich eine unkomplizierte Lösung oder alles regelt sich, sobald die Medikamente umgestellt werden. Auch Drogen oder übermäßiger Alkoholgenuss können einer wilden Nacht zwischen den Laken im Weg stehen.

Stress und zu viel Nachdenken vermiesen guten Sex

Der Hauptgrund für Lustlosigkeit bei Frauen ist jedoch Stress. In anstrengenden Phasen, in denen man sich überfordert fühlt, treten häufig Probleme beim Sex auf. Das Hirn kann einfach nicht abschalten und sich auf die Verführungskünste des Partners einlassen. Das führt zu Frust.  Eine Pause vom stressigen Alltag kann helfen. Das beeinflusst nicht nur das Sexualleben positiv, sondern verhindert auch Erkrankungen wie Burn-out oder Depressionen.

Tipp zur Selbstdiagnose: Prioritäten hinterfragen. Wenn mehr Zeit bei der Arbeit als zuhause verbracht wird oder einen die Arbeit bis ins Schlafzimmer verfolgt, ist es definitiv Zeit, umzustrukturieren. Denn oft kommen neben dem Sex auch der Haushalt, Freunde oder das Essen zu kurz. Betroffene sollten sich Zeit nehmen, um kritisch auf ihren üblichen Tagesablauf zu schauen. Dann merken sie schnell, wo Veränderungen angebracht sind.

Probleme beim Sex? So wird die Libido angeregt

Wenn sich die Betroffenen neu organisiert haben und die Lustlosigkeit dennoch nicht verschwinden will, gibt es noch weitere Tricks gegen diese Probleme beim Sex: Zum Beispiel können erotische Filmchen oder Spiele für die richtige Stimmung sorgen. Wichtig ist, dass zuvor der Kopf frei von allen Alltagsbelastungen gemacht wird und man sich nur auf die sinnliche Situation konzentriert. Ein anregendes Umfeld, in dem sich die Paare wohlfühlen, wirkt sich ebenfalls positiv aus. Auch eine Übernachtung auswärts kann helfen, den Kopf freizubekommen. Außerdem kann das Ausleben lang verborgener Sexphantasien die Lust wieder entfachen. Aber Vorsicht: Es sollte kein Leistungsdruck entstehen. Am besten klappt es, wenn man sich dem Moment hingibt, ohne etwas zu erwarten.

>>> Gerade nach der Schwangerschaft ist im Bett häufig die Luft raus. Was man dagegen tun kann, erfahrt ihr hier:

Pinke Pillen gegen Sexfrust?

Eine weitere Lösung für Probleme beim Sex könnte die Wissenschaft liefern. Die arbeitet fieberhaft an einer Pille gegen Lustlosigkeit. Die soll das Viagra der Frauen werden. Bis sie auf den Markt kommt, müssen Betroffene allerdings auf andere stimulierende Methoden zurückgreifen. Um sich ein bisschen in Stimmung zu bringen, gibt es auf fem.com 7 skurrile Fakten zum Penis.  Küssen spielt beim Sex auch eine entscheide Rolle, doch das muss gelernt sein. Fem.com hat wertvolle Tipps für den perfekten Kuss parat. Schon mal an Dirty Talk gedacht, um richtig in Stimmung zu kommen? Fem.com hat die richtigen Tipps, um mit Dirty Talk sogar einen Orgasmus zu bekommen.

Kommentare

sixx auf Facebook

Neueste Videos

Beauty auf sixx