Stars & Style

Körpersprache deuten

Erfolgreich flirten auch ohne Small Talk

Körperprache deuten Ratgeber
Erfolgreich flirten: Wenn ihr seine Körpersprachen deuten könnt, habt ihr schon halb gewonnen! © Fotolia - Viacheslav lakobchuk

Oft fällt es schwer, den ersten Schritt zu tun, wenn jemand interessant oder süß ist. Wer erfolgreich flirten will, sollte in der Lage sein, Körpersprache deuten zu können. So lässt sich schon im Vorfeld abchecken, ob er Gefallen an euch gefunden hat.

Erfolgreich flirten mit ein wenig Beobachtungsgeschick: Körperhaltung verrät viel

Ihr müsst euren Traummann nicht immer direkt ansprechen . Oft reicht es für den Anfang aus, wenn ihr erst einmal seine Körperhaltung beobachtet. Danach könnt ihr seine Körpersprache deuten und wisst, woran ihr seid. So zeigen leicht nach vorne gebeugte Schultern oder ein schräg geneigter Kopf Interesse. Wenn ihr euch gegenüber sitzt und er die Beine leicht geöffnet hat, dann ist das nicht nur eine lässige Haltung, sondern auch ein Zeichen von Offenheit euch gegenüber.

Im nächsten Schritt dürft ihr euch ruhig an eine Unterhaltung wagen. Auch hier ist Beobachtungsgeschick gefragt: Sind seine Beine und sein Oberkörper euch zugewandt, dann ist das ein positives Zeichen. Vor allem, wenn ihr euch in einer Gruppe unterhaltet, sein Körper aber die ganze Zeit nur in eure Richtung weist. Noch mehr Dating-Tipps gibt's hier:

Körpersprache deuten mit Hilfe der Gestik

Um erfolgreich flirten zu können, hilft es auch, wenn ihr erkennt, was die Gestik eures Gegenübers aussagt. Besonders lebhafte Bewegungen mit Händen und Armen deuten darauf hin, dass er emotional eingebunden ist und ihn ein Thema oder in diesem Fall die Person interessiert. Sogenannte "Putzhaltungen" wie das ständige Zurückstreichen des Haares, das Zurechtrücken der Kleidung oder der Brille sollten euch aufmerken lassen. Er möchte sich so vor euch gut darstellen und das Beste aus seinem Äußeren machen.

Spielt er wahllos mit irgendwelchen Gegenständen, dann ist er sehr nervös in eurer Gegenwart. Gebt ihm ruhig ein Zeichen, dass auch er euch gefällt. Das könnt ihr zum Beispiel tun, indem ihr sanft seinen Arm berührt oder seine Bewegungen bzw. Körperhaltung spiegelt. So entsteht automatisch eine Bindung. Wer in der direkten Konfrontation mit dem Schwarm keinen Ton mehr heraus bringt, kann es ja auch mal mit einem Smart-Date versuchen:

Bestimmte Bewegungen sollen imponieren

Wenn er erfolgreich flirten will, dann setzt er meist bestimmte Bewegungen ein. Die sind dazu da, um euch zu imponieren. Scheinbar zufälliges Strecken soll euch auf seine Muskeln aufmerksam machen. Eine gerade Haltung, leicht auseinanderstehende Beine und in die Hüfte gestemmte Hände betonen seine Männlichkeit und sollen gleichzeitig Rivalen verschrecken. Lässt er sich jedoch wie ein Sack hängen oder wendet sich immer wieder von euch ab, dann müsst ihr kein Profi sein, sondern könnt schnell seine Körpersprache deuten: Er hat kein Interesse.

Blicke können oft Bände sprechen

Als Letztes solltet ihr genau auf seine Blicke achten, wenn ihr erfolgreich flirten und seine Körpersprache deuten wollt. Längerer Blickkontakt, der gar nicht mehr abreißen will, geweitete Pupillen oder aber verstohlene Blicke auf Brust, Po und Beine solltet ihr als klaren Punkt für euch verbuchen. Jetzt heißt es Nägel mit Köpfen machen und ihm ebenfalls zu signalisieren, dass ihr ihn gut findet . Guckt er hingegen die meiste Zeit nach unten, lässt den Blick schweifen oder blickt abschätzig von oben nach unten, dann sucht euch lieber einen anderen Flirtpartner . Bei diesem habt ihr keine Chance.

Ob ihr den Mann fürs Leben gefunden habt? Findet es hier heraus! Wenn die Chemie im Bett dann vielleicht nicht mehr so ganz stimmt,  könnt ihr so eure Beziehung sexuell aufpeppen ! Weitere tolle Tipps rund ums Thema Liebe, Flirt und Sex findet ihr auch bei  "Paula kommt" - schaut doch mal rein

Kommentare

sixx auf Facebook

Neueste Videos

Beauty auf sixx