Stars & Style

Modefauxpas 2014: Diese Trends gehen gar nicht

„Nicht mit uns!“ – fragwürdige Sommer-Trends

Diesen Sommer müsst ihr ganz stark sein, liebe Mädels! Denn was 2014 modetechnisch auf uns zukommt, stößt an die Grenzen jedes guten Geschmacks - kurz gesagt an die Grenzen jeglichen Geschmacks! Wir stellen euch die kommenden Trends vor und fragen uns gleichzeitig, wo stylisch aufhört und das Grauen anfängt.

Modefauxpas im Sommer 2014
Fragwürdig oder stylisch? Diese Grusel-Trends kommen im Sommer 2014 auf uns zu und sind auf den Modenschauen der absolute Trend. © STYLIGHT

Wer grundsätzlich jeden Trend mitmacht, der muss im Sommer 2014 stark sein. Neben zarter Spitzenkleider, selbstbewusster Hosenanzüge und verführerischen Seiden-Outfits erwartet uns in dieser Saison der ein oder andere Gruseltrend . Sogar der ultimative Mode-Fauxpas wird 2014 gesellschaftsfähig. Socken in Trekkingsandalen sind in New York und Paris gerade der letzte Schrei. Da fragt man sich: Geht´s noch?

>> In unserem Trend-Special auf sixx.de wandelt ihr auf stilsicheren Pfaden. Einfach durchklicken und sich von modischen Ideen inspirieren lassen!

Ballermann trifft auf High Fashion

Lange galt die Trekkingsandale als der Inbegriff der Spießigkeit. Deutsche Touristen von Malmö bis zum Ballermann trugen das Schuhwerk stolz mit weißen Sport-Socken zu Funktionsjacke und praktischer Zipp-Wanderhose. Mehr als ein müdes Lächeln hatte niemand für diesen „extravaganten“ Look übrig. Bis jetzt! Mode-Revoluzzer wie Phoebe Philo von Céline stürmen in diesem Jahr die letzte Bastion des schlechten Geschmacks. Ein neuer Hype ist geboren: Socken in Sandalen sind plötzlich der neuste Schrei! Dabei hat sich die Ausgangslage kaum verändert. Dieser Trend ist weder sexy noch besonders sophisticated – er ist schlicht unpraktisch und befremdlich. Eine akzeptable Alternative: Auffällige Socken zu Herrenschuhen oder Glitzersöckchen zu Ballerinas. Ansonsten: Stürzen Sie sich ins Abenteuer und tragen sie ihre Trekkingsandale ohne Strümpfe! Ein Hauch von Gefahr im Alltag kann schließlich nicht schaden!

Nicht ohne meine Hose!

Der berühmteste Hosen-Verweigerer Donald Duck feiert im Juni sein 80-jähriges Leinwanddebüt. Kein Grund allerdings im Sommer ohne Hose (oder Rock) das Haus zu verlassen. Alexander Wang sieht das anders! Ein Männerhemd , das gerade so den Allerwertesten verdeckt ist dem amerikanischen Designer genug. Ein schickes Höschen drunter, das gerne ein klein wenig hervorblitzen darf, fertig ist das Ausgeh-Outfit! Wer sich das erlauben kann? Eine kleine Elite von Victoria’s Secret Models vielleicht. Die Otto-Normal-Frau hingegen wird im Donald-Duck-Gedächtnislook Probleme mit dem Selbstbewusstsein gekommen. Das Ohne-Hose-Outfit bringt nämlich so einige Tücken mit sich. Am Hintern klebende Ledersitze in der U-Bahn, unvorhersehbare Windstöße und Kneifer und Grabscher im überfüllten Lieblingsclub. Warum nicht einfach eine schwarze Lederhose, wie zum Beispiel eine dieser Exemplare , darunterziehen? Verdeckt das Nötigste und sieht trotzdem scharf aus.

Miau statt Wow

Spätestens seit der Hello-Kitty-Manie vor ein paar Jahren haben Katzen den Status des maximal kommerzialisierbaren Tieres erreicht. Die Raubtier-Variante auf T-Shirts und Pullovern machte im letzten Jahr bei Kenzo Karriere, das Label Undercover ließ 2012 Taschen mit grauen Kätzchen bedrucken. In diesem Jahr geht Miu Miu einen Schritt weiter. Auf Mänteln, Kleidern und Röcken thronen Comic-Samtpfoten und machen den ansonsten perfekten Laufsteg-Look kaputt. Die Frage: Wieviel Tierliebe ist jenseits der 12 erlaubt? Nun ja, ein Shirt mit Katzendruck – Hello Kitty ausgenommen – zur Jeans ist gerade noch okay. Ein Mantel mit Kitten-Print aus Leder ist hingegen eine fragwürdige Investition. In der Miu Miu Kollektion finden sich aber auch Alternativen. Pastell-Looks zum Beispiel, die sind ebenso angesagt diesen Sommer .

Ins Netz gegangen

Um eventueller Verwirrung gleich entgegenzuwirken. Nachfolgend ist nicht von femininer Spitze oder von hoch aktuellen Lochstickereien die Rede. Wir sprechen von Netztops, wie sie bei der Love-Parade getragen wurden. Von schwarzen löchrigen Überziehern, die auf jeder SM-Party für Begeisterung sorgen. Unter dem Deckmantel des Grunge erleben sie in diesem Sommer ein Revival und werden, kaum zu glauben, auch noch zu Lack und Leder kombiniert. Superstar Rihanna steht das wunderbar – die hat aber auch Gelegenheit sich täglich neu zu inszenieren. Wann der Alltag, selbst der einer experimentellen Moderedakteurin, ein solches Outfit rechtfertigt. Im Schlafzimmer vielleicht – da ist auch der freizügige Hemd und Höschen Trend erlaubt.

Skeptiker müssen in diesem Jahr ganz stark sein und das ein oder andere Mal Nachsicht walten lassen. Zum Beispiel wenn Hipster in Sandalen und Socken durch die Szeneviertel spazieren oder einem in der U-Bahn eine leichtbekleidete Dame im Herrenhemd begegnet. Am besten nicht sofort urteilen, in Sachen Modesünden gelten nämlich biblische Gesetze: „Wer ohne (Mode)Sünde ist, der werfe den ersten Stein.“

Teresa Harbeck: STYLIGHT

Teresa Harbeck arbeitet als Modejournalistin bei STYLIGHT . Bei neuen Trends ist Teresa notorisch skeptisch. Was nicht bedeutet, dass sie keinen Spaß am experimentieren hat – während ihrer Schulzeit trug sie im Winter wie Sommer auffällige Mützen und Hüte. Mittlerweile ist sie in Sachen Mode bodenständiger geworden. Ihre geliebte Mütze mit Flamingo-Muster hat sie allerdings trotzdem noch manchmal auf.

Was ist dein ultimativer Grusel-Trend? Sandalen in Socken – praktisch oder untragbar? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Neueste News

Kommentare

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen