Stars & Style

Was tun bei Sonnenbrand?

Hausmittel gegen Rötung und Schmerzen: Was tun bei Sonnenbrand?

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Aber was tun bei Sonnenbrand, starker Rötung und Schmerzen? Nicht immer ist gleich ein Besuch beim Arzt nötig. Diese Hausmittel verschaffen schnelle Linderung.

Was tun bei Sonnenbrand?
Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Aber was tun bei Sonnenbrand, starker Rötung und Schmerzen? © Markomarcello/Fotolia

Oft stellt sich die Frage: Was tun bei Sonnenbrand? Die Antwort ist leicht. Um die Rötung schnell wieder verschwinden zu lassen und den Schmerz zu stoppen, helfen Milchprodukte. Sie entspannen die Haut und sind als Erste Hilfe unschlagbar. Bestreicht die betroffenen Stellen einfach mit kaltem Joghurt, saurer Sahne oder Speisequark. Nach 30 bis 45 Minuten spült ihr die angetrocknete Maske ab und könnt die verbrannten Partien mit folgenden Produkten weiter versorgen. Hier gibt's die 10 besten Beauty-Hausmittel für euch:

Was tun bei Sonnenbrand? Kühlen lindert die Schmerzen

Wichtig bei Verbrennungen durch die Sonne ist vor allem die Kühlung der Haut . Frische Tomaten, Kartoffeln oder Gurken aus dem Kühlschrank eignen sich perfekt dafür. Schneidet das Gemüse in Scheiben und legt diese auf die verbrannte Haut. Lasst sie so lange drauf, bis sie anfangen, trocken zu werden. Auch Buttermilch kann gegen die Rötung helfen. Legt ein in Buttermilch getränktes Tuch für ca. 10 Minuten auf die schmerzende Stelle. Tupft danach den Sonnenbrand regelmäßig mit gekühlter Buttermilch ab. Das in der Milch enthaltene Fett hält die Haut außerdem geschmeidig. Ein weiteres Hausmittel ist schwarzer Tee. Lasst den ausgekochten Beutel abkühlen und legt ihn dann vorsichtig auf die schmerzende Stelle. Wenn ihr einen Kräutergarten besitzt, dann könnt ihr auch eine Handvoll Petersilie pflücken, gründlich waschen und kleinhacken. Sie hilft ebenfalls bei Sonnenbrand. Nach ein paar Minuten werden der Teebeutel oder die Petersilie entfernt. Bei wiederholter Anwendung verschwinden Schmerzen und rote Flecken.

Wohltuende Masken unterstützen Regeneration der Haut

Eine weitere S.O.S-Maßnahme zum Thema "Was tun bei Sonnenbrand?" ist eine Maske aus Stärkemehl und Wasser. Verrührt beides zu einem dickflüssigen Brei und stellt ihn für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Tragt eine kleine Menge davon mehrmals täglich auf und lasst sie für 20 Minuten einwirken. Über Nacht pflegt eine Mischung aus Zucker und Eiweiß die Haut. Schlagt das Eiweiß dazu einfach mit etwas Zucker auf, bis es steif wird, und gebt die Masse auf den Sonnenbrand. Die Rötung wird am anderen Morgen zwar nicht völlig verschwunden, dafür aber abgemildert sein. Wichtig: Wascht den getrockneten Brei gründlich mit lauwarmem Wasser ab. Frischgepresster Zitronen- oder Limettensaft eignet sich ebenfalls zur Hautpflege bei Sonnenbrand. Mischt den Saft mit 50 ml Olivenöl und massiert ihn vorsichtig ein. Das regeneriert die Haut und fördert den Heilungsprozess. Für großflächige Verbrennungen mischt 6-8 EL Molkepulver ins Badewasser. Tipp: Nicht abrubbeln, sondern die Haut an der Luft trocknen lassen. Legt euch dazu im Bademantel für 20 Minuten auf die Couch. Rötung und Schmerzen sollten danach deutlich weniger sein.  Ihr habt faltige Haut und möchtet, dass das ein Ende hat ? Dann haben wir genau die richtigen Tipps für euch.  Möchtet ihr eine eigene vegane Bodylotion kreieren? Hier gibt's die perfekte Anleitung!

>>In unserem Beauty-Special erfahrt ihr darüber hinaus noch mehr über Haut und Haar!

Neueste News

Kommentare

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen