Stars & Style

Intimrasur ohne rote Punkte

Diese Tipps gegen Pickel helfen garantiert

Nach der Intimrasur kommt es gerne zu roten Punkten oder Pickelchen auf der Haut. Um diese zu vermeiden, findet ihr hier die besten Tipps gegen Pickel. Wichtig ist vor allem eine gute Vorbereitung des Intimbereiches und die Pflege danach.

Die Nummer eins auf der Liste der Tipps gegen Pickel nach der Intimrasur ist gutes “Werkzeug“. Achtet darauf, dass ihr nur mit einer hochwertigen und scharfen Klinge den unliebsamen Haaren in der Bikinizone zu Leibe rückt. Vorsicht vor allem bei Einwegrasierern. Eine Produktstudie fand heraus, dass die Klingen fast immer stumpfer sind, als bei Rasierern, die für den mehrmaligen Gebrauch gedacht sind. Stumpfe Klingen erhöhen das Verletzungsrisiko. Mit jedem Schnitt gelangen Bakterien unter die Haut, es kommt zu kleinen Entzündungen, die sich meist in Form von Pickeln äußern. Benutzt bei jeder Rasur eine frische Klinge. Somit vermeidet ihr das Pickel-Risiko. Hier sind weitere Tipps gegen Pickel im Intimbereich:

Tipps gegen Pickel nach der Rasur: Gel oder Schaum machen die Haut geschmeidig

Um eure Haut optimal auf die Intimrasur vorzubereiten, reinigt sie zuvor. Es gibt spezielle Duschcremes für den Intimbereich, die dafür sorgen, dass weniger Bakterien vorhanden sind. Durch ein Rasiergel oder -Schaum macht ihr die Haut geschmeidig, außerdem wird das Haar weicher und somit leichter zu entfernen. Testet die Duschgels vorher an einer kleinen Stelle. Die Haut unterhalb der Gürtellinie ist sehr empfindlich und kann durchaus anders reagieren als am restlichen Körper. Deshalb solltet ihr Produkte mit einem niedrigen ph-Wert verwenden.

Achtung beim Rasieren: Nie gegen die Wuchsrichtung

Etwas, das viele falsch machen, und ihr euch deshalb beim Thema “Tipps gegen Pickel nach der Intimrasur“ rot unterstreichen könnt, ist das Rasieren mit der Wuchsrichtung. Um ein möglichst glattes Ergebnis zu erhalten, rasieren die Meisten gegen den Strich. Das reizt die Haut nur unnötig. Es gibt aber noch ein weiteres Problem: Zu kurze Haare können schnell einwachsen. Wie bei einer Entzündung kommt es zu unschönen Pickeln, die auch ziemlich schmerzhaft sein können. Ihr solltet außerdem auf eine tägliche Intimrasur verzichten, zwei Mal in der Woche reicht aus und gibt der Haut Zeit, sich zu erholen.

Bakterien haben keine Chance: Pflege nach der Intimrasur

Auch nach der Rasur gibt es einige wertvolle Tipps. Gegen Pickel hilft zum Beispiel kaltes Wasser. Die Poren schließen sich schneller und weniger Bakterien können durch kleine Verletzungen in die Haut eindringen. Auch Cremes mit Aloe Vera kühlen und beruhigen die gereizte Haut – das verhindert ebenfalls rote Punkte. Achtung: Hände weg von Babyöl. Das kann die Poren verstopfen und fördert die Entstehung von Pickeln.

Noch nicht genug? Dann lest weiter bei fem.com. Für alle, die es langfristig glatt wollen, haben wir 5 Gründe, warum sich epilieren lohnt! Wie das geht, seht ihr hier! Sanfte Peelings sind gut für die Haut! Und so könnt ihr sie selber machen! Weitere Alternativen zum Rasieren sind Waxing oder die sanfte Haarentfernung mit der Zuckerpaste! Alles über den Intimbereich der Frau, hat fem.com für euch!

Neueste News

Kommentare

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen