Die Ausnahmekünstlerin mit ihrem neuen Album

Sia

„Ich habe das Album ‚This Is Acting‘ genannt, weil es durchweg Songs sind, die ich ursprünglich für andere Leute geschrieben hatte“

Sia - Cheap Thrills
© Sony Music

Eineinhalb Jahre nach ihrem US-Nummer-Eins-Album „1000 Forms Of Fear“, das vier Grammy-Nominierungen erhielt und mit „Chandelier“, „Big Girls Cry“, „Elastic Heart“ und „Fire Meet Gasoline“ gleich mehrere weltweite Hitsingles hervorbrachte, veröffentlichte Sängerin und Songwriterin Sia am 29. Januar 2016 ihr siebtes Album „This Is Acting“. Der Longplayer schoss sofort weltweit in die Spitzengruppe der Charts, u.a. auf Platz eins in Australien, Platz drei in Großbritannien und Platz vier in den USA. Die Offiziellen deutschen Albumcharts enterte das zwölf Songs umfassende Werk auf Platz vierzehn. Mit „Cheap Thrills“ erscheint nun die Kollaboration mit Dancehall-Legende Sean Paul als Single. Sia-Fans weltweit feiern das stylische Lyric-Video, das innerhalb kürzester Zeit bereits mehrere Millionen Views verzeichnet.

„Ich habe das Album ‚This Is Acting‘ genannt, weil es durchweg Songs sind, die ich ursprünglich für andere Leute geschrieben hatte“, erklärt die Sängerin, Songwriterin und Produzentin. „Es sind also keine Texte, von denen ich behaupten würde: ‚Das würde ich jetzt so sagen‘, es ist viel mehr Schauspielerei. Und Spaß!“ Die Süddeutsche Zeitung bezeichnet den Longplayer „pures Hitmaschinen-Songwriting“, für Spiegel Online ist Sia aktuell „unaufhaltbar“. Neben „Cheap Thrills“ finden sich auf „This Is Acting“ u.a. die Songs „Alive“, der u.a. von Superstar Adele mitgeschrieben wurde, und Der „Reaper“ mit Rap-Superstar Kanye West. Neben Jessie Shatkin, der „Alive“ produzierte, wirkte an „This Is Acting“ auch ihr bewährter Produktions-Partner Greg Kurstin (Lana Del Rey, Dido, The Shins u.a.) mit.

Das Vorgängeralbum „1000 Forms Of Fear“ setzte sich 2014 in 24 Ländern auf Platz eins der iTunes-Charts, die Single „Chandelier“ sogar in 92 (!) Ländern. In den offiziellen Singlecharts erreichte die Single u.a. in Frankreich, Schweden, Spanien, USA, Großbritannien und Deutschland die Top Ten. In ihrer Karriere veröffentlichte Sia bislang sechs Alben. Darüber hinaus schrieb sie zahllose Hitsingles und Albumsongs für andere Künstler, darunter Rihanna (“Diamonds”), Katy Perry (“Double Rainbow”), Britney Spears (“Perfume”), Kelly Clarkson (“Invincible”), Carly Rae Jepsen ("Making the Most of the Night"), Beyoncé (“Pretty Hurts”) und Celine Dion (“Love Me Back To Life”). Sie lieh diversen Hits ihre Stimme, u.a. “Titanium” (David Guetta), “Beatiful Pain” (Eminem) und “Wild Ones” (Flo Rida). Ihr Beitrag zum Musical-Film „Annie“ mit dem Titel „Opportunity“ wurde für einen Golden Globe nominiert. Darüber hinaus wurde “Chandelier” für vier Grammys nominiert (in den Kategorien “Record of the Year”, “Song of the Year”, “Best Pop Vocal Performance” und “Best Music Video”).

Dreifacher Chart-Triumph für Superstar Sia: mit ihrer aktuellen Single „Cheap Thrills“ schaffte die Sängerin, Songwriterin, Musikerin und Produzentin nicht nur erstmals den Sprung auf Platz eins der Offiziellen deutschen Single-Charts, auch in den Airplay-Charts und Shazam-Charts steht "Cheap Thrills" an der Spitze. Für den Song holte sich die Grammy-Preisträgerin Dancehall-Legende Sean Paul ins Studio. "Cheap Thrills" stammt aus dem siebten Sia-Album "This Is Acting", das am 29. Januar 2016 erschienen war und sich weltweit in der Spitzengruppe der Charts platzierte, u.a. auf Platz eins in Australien, Platz drei in Großbritannien und Platz vier in den USA. Die Offiziellen deutschen Albumcharts enterte das zwölf Songs umfassende Werk auf Platz vierzehn.

Sia - Cheap Thrills

Kommentare

sixx auf Facebook