Heiraten

Maniküre: Pflicht für jede Braut

Nägel für Hochzeit

Beim Styling für den schönsten Tag in eurem Leben solltet ihr nicht nur an Frisur, Make-up und Kleid denken, sondern auch an eine gute Maniküre. Beim Thema Nägel für die Hochzeit gibt es zahlreiche Varianten. Hier findet ihr die schönsten Anregungen für traumhafte Ergebnisse.

Nägel für Hochzeit
Perfekte Nägel für die Hochzeit: Welche Maniküre ist gerade in? © Jeanette Dietl Fotolia

Zu einem atemberaubenden Hochzeits-Outfit gehört auch die perfekte Maniküre. Wir zeigen wie's geht.

Der Maniküre-Klassiker: French Nails für einen natürlichen Look 

Vor allem beim Ringtausch und bei den Hochzeitsfotos liegt das Augenmerk auf euren Händen. Deshalb sollte jede Braut vor dem Jawort einen Besuch im Nagelstudio einplanen. Erlaubt ist eigentlich alles, was gefällt. Die meisten Bräute entscheiden sich allerdings für den Klassiker in puncto Maniküre. Die French Nails wirken natürlich und lenken nicht vom übrigen Outfit oder dem Ehering ab. Sollte euer Fokus also darauf liegen, sind diese Hochzeitsnägel perfekt für euch. Hierbei werden lediglich die Nagelspitzen weiß lackiert. Nach dem Trocknen folgt ein durchsichtiger bis milchiger Lack, der auf dem gesamten Nagel aufgetragen wird. 

Gold und Glitzer für die Braut – Hochzeitsnägel mit Glamourfaktor 

Für alle, die sich ein wenig mehr Glamour wünschen, sind Applikationen mit kleinen Glitzersteinen oder Perlen die richtige Wahl. Diese könnt ihr mit den French Nails kombinieren oder ihr entscheidet euch zum Beispiel für einen kompletten Gold-Look. Wie bei jeder üblichen Maniküre werden die Nägel zunächst in die gewünschte Form gefeilt. Dann wird ein goldener Lack mit Schimmereffekt am äußeren Ende aufgetragen und zum Nagelbett hin leicht auslaufend verwischt. Nun lassen sich kleine Goldpartikel in unterschiedlicher Größe daraufsetzen. Abschließend bekommen die Nägel für die Hochzeit ein Finish mit Klarlack, sodass sie selbst die ausgelassene Feier nach der Trauung unbeschadet überstehen. 

Passend zum Brautstrauß: Blumen bringen Farbe ins Spiel 

Wenn ihr besonders ausgefallene Nägel für eure Hochzeit haben wollt, dann sind die Blumendesigns ein guter Tipp. Hier könnt ihr zwischen zwei Maniküre-Varianten wählen: Bei der ersten werden die farbenfrohen Hingucker mit unterschiedlichen Lacken auf eure Nägel gemalt. Das passt vor allem zu frechen und jungen Kleidern, die eventuell auch den einen oder anderen Farbakzent setzen. 

Bei der zweiten Methode werden dreidimensionale Applikationen aufgeklebt. Die lassen sich wiederum durch Schmucksteine, Perlen und Co. ergänzen. Einziger Nachteil: Die abstehenden Motiven halten sie nicht sehr lange. Es besteht also die Gefahr, dass ihr die Kunstwerke schnell wieder verliert. 

Nägel für die Hochzeit: Dezente Designs mit Spitze oder Federn 

Weniger auffällig, aber dennoch ganz besonders sind Nägel, die mit Motiven in Weiß lackiert wurden. Profis können durch ihre geschulte ruhige Hand Erstaunliches auch auf die kleinste Fläche zaubern. Besonders trendy sind Spitzendesigns oder romantische Federn von einer weißen Taube, die traditionell nach der Trauung in die Luft steigen. Wichtig ist, dass ihr euch vor jeder Maniküre erkundigt, wie das Studio von anderen Kunden in Sachen Preis-Leistung, Hygiene und Können bewertet wurde – dann werdet ihr ganz sicher nicht enttäuscht.

Ratschläge rund ums Thema Styling und Tipps für das perfekte Brautkleid findet ihr hier!

Kommentare

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt